Knödel so weit das Auge reicht … (und noch ein bisschen weiter)

BildWährend in meiner Kindheit regelmäßig immer Nudeln, Kartoffeln, mal Reis oder auch sehr selten Pommes aufgetischt wurden, gab es ein ganz großes Hightlight das quasi nur an Feiertagen zubereitet wurde: Knödel. Bei uns als Semmelknödel und Marillenknödel (Kartoffelknödel mit einer Mirabelle in der Mitte, die statt Kern einen Zuckerwürfel enthält und sich während des Garungsprozesses in eine wunderbar süße, fruchtige fast flüssige Füllung verwandelte) heißbegehrt und verehrt. Sicherlich hätte es das häufiger gegeben, wenn Papa nicht jedes mal so getan hätte als würden wir ihn bitten, den Mount Everest in kurzen Hosen zu besteigen…. Und fast hätte ich sie vergssen, dabei waren sie immer die Krönung unserer Bayernwald-Urlaube: Germknödel mit Pflaumenmus gefüllt und dazu Vanillesoße … Weiterlesen