Geschenke, die von Herzen kommen (und den Geldbeutel schonen)

wunschDas letzte Mal kurz vor Weihnachten beschäftigte ich mich mal wieder mit der beklemmenden Frage: „Was verschenke ich?“ und „Woher nehmen, wenn nicht stehlen?“ Geld haben wir ja – abgesehen von einigen glücklichen Ausnahmen – nicht im Überfluss, und wenn wir dann auch noch mehrere Menschen beglücken möchten, guckt so mancher blöd aus der Wäsche bzw. hilflos aufs leere Konto. Und wie so oft erinnert man sich dann, dass früher ja alles besser – und billiger – war, insbesondere damals als man die Eltern noch mit einem selbst gemalten Bild, einem gekneteten Etwas und einem feuchten Kuss zufriedenstellen konnte. Geht heute nicht mehr? Denkste! Okay, den Kuss gibt es trotzdem, aber wer sich selbst nicht als halbwegs talentiert bezeichnet, sollte vielleicht nicht malen und basteln… Aber Gott sei Dank sind wir ja alle halbwegs fähig mit einem Messer, einer Pfanne und einem Backofen/Herd umzugehen: dieses Jahr heißt es D(o)I(t)Y(ourself). Mit „Wünsch Dir was! Geschenke aus der Weihnachtsküche“ von Regine Stroner aus dem Kosmos-Verlag starte ich einen ersten Versuch. Aufgeteilt nach verschiedenen Länderküchen wie Österreich, Frankreich und Skandinavien bietet das Buch für jeden Geschmack etwas. Ob Süßes, Herzhaftes oder Trinkbares – hier wird jeder kulinarisch beglückt. Einziges Manko: Die Produkte sind alle nicht unendlich haltbar, weswegen ihr sie erst kurz vor Weihnachten zubereiten könnt – aber ganz ehrlich, erst unter Zeitdruck sind wir doch richtig produktiv :). Nett ist auch das Intro, in dem die typischen Weihnachtsgerichte und -traditionen der vertretenen Länder erklärt werden. So ein bisschen Allgemeinbildung schadet ja nie. Ich für meinen Teil habe mich an den Salzvariationen probiert, weil man dabei eigentlich nichts falsch machen kann, sie absolut dekorativ aussehen und es quasi niemanden gibt, der sowas nicht gebrauchen kann. Fazit: Schöne Ideen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die sich ohne großen Schnickschnack und Profiküche umsetzen lassen.

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆
Alltagstauglichkeit: ☆☆☆☆
Geschenkqualität: ☆☆☆☆
Originalität: ☆☆☆

Advertisements