Die Bibel für den Vorratsgläubiger

bibelWer auf der Suche nach einem umfassenden Standardwerk fürs Einkochen, Einlegen und Einmachen ist, der sollte sich einmal die „Vorratsbibel.  Alles zum Selbermachen“ von Ingrid Pernkopf und Willi Haider aus dem Pichler Verlag zu Gemüte führen. Man kann hierbei auf zwei Arten an das Unterfangen herangehen: Entweder  man ist komplett offen, lässt sich einfach auf das Abenteuer „Marmelade, Chutney, Likör & Co“ ein und findet die Inspiration beim Blätten oder man weiß, welches Obst oder Gemüse man verarbeiten möchte und schaut dann mal, was Frau Perner für Vorschläge macht. Ich sehe in meinem Lager ziemlich viele Äpfel und begebe mich über den zweiten Weg an das Werk heran. Für die Äpfel gibt es eine pikante Variante, sechs Chutney-Variationen (mit Ingwer, Zwiebeln, Birnen, Banenen…), rund zehn Marmeladen (mit Erdbeeren, Himbeeren, Karamell, Karotten, Sonnenblumenkernen, Zwiebeln, Marzipan, Melone…), zudem Apfelstrudelmarmelade, Apfelmus, Apfelstrudellikör, Apfel-Minz-Paste, Apfelessig, Apfelfruchtleder, Apfelsenf und Apfelchips. Ebenso beeindruckend lang sind die Vorschlagslisten für Holler, Marillen, Paprika und Tomaten. Natürlich sind das bei Weitem nicht alle Zutaten, die Pernkopf verwendet – auch Ausgefallenes wie Weichseln, Vogelbeeren oder Rosenblüten kommen zum Einsatz. Aufgeteilt ist das Buch in die Kategorien „Marmeladen, Gelees & Aufstriche“, „Pikante Marmeladen, Chutneys & Relishs“, „Kompotte, Muse & Röster“, „Aromatische Öle & Essige“, „Pikantes & Süß-Saures“, „Send, Würz-, Salatsaucen & Pasten“, „Salze, Gewürz- und Zuckermischungen & in Honig Eingelegtes“, Backen im Einmachglas, Brote & Süße Festtagsgebäcke“, „Herzhaftes zur Jause“ und  „Trocknen & Dörren“. Die Rezepte eignen sich sowohl für den eigenen Vorratskeller als auch hervorragend zum Verschenken. Die Zutatenlisten sind übersichtlich gehalten und erfordern keine schwer zu beschaffenden Zutaten. Für alle Einsteiger in das Thema liefert die Autorin als Intro eine umfassende Einführung ins Thema „Einkochen“, „Den richtigen Gebrauch von Einkochgeschirr und -utensilien“ sowie „Lagerung und Haltbarkeit von Lebensmitteln“. Meine persönlichen Favoriten sind „Chutney von der gelben Tomate mit Chili“, „Apfelstrudellikör“ und „Fenchelöl“. Mein Tipp:  Sich von den Ölen über Zucker und Salz zu eingelegtem Schafs- und Mini-Mozzarella vorarbeiten. Wer richtig mutig ist (und kein Vegetarier), der findet in „Würste, Schinken & Sülzen“ ein durchaus forderndes Kapitel, das Erfahrung und Geduld voraussetzt. Fazit: Ein ideales Werk für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, das sich bestens über Generation hinweg als Standardwerk vererben lässt.

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆☆☆
Alltagstauglichkeit: ☆☆☆☆☆
Geschenkqualität: ☆☆☆☆
Originalität: ☆☆☆☆☆

Advertisements