1001 Asia Noodlesnacks – oder so.

essenSchnelle asiatische Küche. Suppe, Salate & Wokgerichte“ heißt es bei Les Huynh im Bassermann Verlag. Klingt für mich schonmal vielversprechend, da ich erstens immer dankbar für schnelle Gerichte bin und zweitens bislang tatsächlich noch kein asiatisches Kochbuch besitze. Die Aufmachung ist modern, farbenfroh, das Softcover angenehm. Ich blättere, blättere, blättere und gehe unsicher zurück zum Intro, wo ich dann auch schnell die Erklärung für meine Irritation finde: „Die Rezepte sind Variationen traditioneller asiatischer Rezepte. Für alle brauchen sie Nudeln…“. Ahhhh – ich esse doch keine Nudeln.  Weiterlesen

Advertisements

Kunterbunte Paradiesäpfel: Tomaten

tomateSpätestens seit ich mit meinem Papa in Österreich auf einer gigantischen Tomaten-Farm mit hunderten alten und neuen Tomatensorten war, halte ich sie für eine der vielfältigsten Gemüsesorten überhaupt. Groß, klein, rund, oval, rund, gewellt, gelb, orange, rot, grün oder bunt – die Fülle dessen, was sich hinter dem Namen „Tomate“ versteckt, ist gigantisch. Viel schöner übrigens, wie ich finde, der österreichische Ausdruck Paradeiser, denn wie könnte man sie malerischer umschreiben denn als „Paradiesapfel“. Keine Frage also, dass ich mich voller Wollust auf „Kochen-Braten-Einmachen. Tomate“ von Jenny Linford stürzen musste. Erschienen ist das schöne Stück bei Thorbecke, die mich ja bereits häufig begeistert haben. Auf 160 farbenprächtigen Seiten dreht sich alles rund um die rote Frucht, die auch bei uns heimisch ist und uns alljährlich im eigenen Anbau beglückt. Weiterlesen