Heute geht’s herzhaft zur Sache

kuchenWenn wir „backen“ hören, denken wir in erster Linie an Süßes wie Kuchen, Gebäck oder Plunder. Gerade darum geht es bei „Alles außer süß. Back’s dir herzhaft!“ aus der Fackelträger Edition von Anna Walz aber nicht. Finde ich persönlich sehr gut, denn auch wenn ich klassische Backbücher, Torten und Kuchen in Hülle und Fülle liebe, so macht es halt doch die Abwechslung aus. Aufgeteilt ist das Werk in „Knabbereien“, „Kleinigkeiten“, „Snacks“, „Belegtes“ sowie „Brot und Brötchen“. Klingt doch schon mal sehr lecker und auch die ersten Bilder in Form von Polaroids machen Lust auf Buch und Inhalt. 

kuchen2Auch die Autorin bestätigt, dass man außer dem „obligatorischen Zwiebelkuchen“ zum neuen Wein selten Herzhaftes bäckt. Und wer in der Kaffeerunde nach Salzigem verlangte statt Kuchen, der bekam meist „Leberwurstschnittchen mit ein paar Gewürzgurken“. Ja, das kenne ich zugut 😀 Zum Glück ändert sich das dann ja hoffentlich dank dieses Buches bald. Bei den Knabbereien laden uns „Gewürz-Kräcker“, „Bacon-Blätterteig-Stangen“, „Curry-Mohn-Schnecken“, „Rosmarin-Sables“ und „Olivenkekse zum Knuspern ein. Die Bilder sind super ansprechend, die Rezepte wirklich kurz und einfach und ich weiß definitiv, wer dieses Buch jetzt schon liebt! ❤ Bei den „Kleinigkeiten“ wird das Angebot dann um „Parmesan-Windbeutel“, „Englische Maisbiscuits“, „Maismuffins mit Salsicciafüllung“, „Kleine Möhrengugelhupfe“ und „Lauchscones“ ergänzt. Bis auf die Sallsiccia bin ich von allem wirklich angetan und würde mich am liebsten sofort draufstürzen. Auch die „Snacks“ wie „Ofenschlupfer mit Oliven“, „Käseküchlis“, „Briepäckchen  mit Kirschmarmelade“, „Filoschnecke mit Lauch, Spinat und Feta“, „Garnelenpäckchen am Stiel“, „Hähnchen-Waffel-Burger“ und „Pide mit Magold“ sind durch die Bank ansprechend. Klar ist das alles hier nicht unbedingt figurfreundlich und kalorienarm, aber das ist Kuchen ja schließlich auch nicht und hier geht es ja quasi um einen salzigen Ersatz zum Kaffeeklatsch.
kuchen3Weiter geht es mit den belegten Leckerein „Flatbread mit Basilikum und gegrillter Paprika, „Tomaten-Tarte-Tartin“, „Kleine Flammkuchen mit Asialachs“, „Zwetschgen-Speck-Kuchen“, „Pizza mit Steinpilzen“, „Ratatouille-Torte“, „Traubenwähe, „Kürbisflammkuchen mit Gorgonzola“ und „Thymian-Tartelettes mit Guacemole und Räucherlachs“. Das kann man alles ganz problemlos ebenso auf einer Kaffeetafel anrichten – kein Stück weniger schön als ein klassischer Kuchen. Beim ein oder anderen Rezept müsste man wohl sogar darauf hinweisen, dass es sich nicht um etwas Süßes handelt, weil man es nicht auf den ersten Blick sieht.
kuchen4Zum Schluss erfreuen uns dann noch „Bagels“, „Pfannenbrot“, „Olivenölkuchen“, „Dinkel-Walnuss-Stange“, „Körnerbrot“, „Pesto-Brot“, „Zucchini-Maisbrot“ und „Rosmarinbrot mit Mohn und Sesam. Tolle und kreative Ansätze.

 

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆☆☆ (auf jeden Fall)
Alltagstauglichkeit:  ☆☆☆☆☆ (problemlos)
Geschenkqualität: ☆☆☆☆☆ (für alle, die eine Alternative zur süßen Kaffeetafel suchen)
Originalität: ☆☆☆☆☆ (bisher nichts dergleichen in meiner Sammlung, also: yes!)

Advertisements