Nudeliges ohne Nudeln

nudel1.jpgIhr ahnt es sicher schon, es dreht sich mal wieder – im wahrsten Sinne – um gedrehtes Obst und Gemüse, also genauer: „Spiralnudeln“. „Obst und Gemüsenudeln. Neue Rezepte für den Spiralschneider.“ von Zoé Armbruster aus dem Bassermann Verlag. Bevor sie loslegt, erklärt uns die Autorin noch kurz Alternativen zum Spiralschneider (ich persönlich finde aber, dass man  mit dem Messer nicht mal ansatzweise Nudeln hinbekommt und Julienne sind einfach knapp am Thema vorbei. Aber immerhin macht sie keine Werbung für irgendwelche Geräte (wie diverse andere Autoren). Aufgeteilt ind ie Rubriken „Vorspeise“, „Hauptspeise“ und „Dessert“ erwarten und rund 35 nudelige Gerichte.
nudelnWir starten mit „Salat aus roter Bete und Blutorangen“, „Gurkensalat mit Garnele und Mango“, „Kartoffelpuffer mit Räucherlachs“, „Asiatischer Gurkensalat mit Sojabohnen und Ingwerdressing“, „Frühlingsrolle mit Shiitake, Kräutern und Mangosauce“ und „Quinoa-Gurken-Salat zum Mitnehmen“. Etliche der Gerichte kenne ich bereits aus den anderen Büchern dieser Art, bei einigen ist auch hier der Einsatz eines Spiralschneiders eher Mittel zum Zweck als wirklich sinnvoll – ob in der Frühlingsrolle jetzt Streifen oder Nudeln sind, ist ja echt gleich. Dass jedes Rezept bebildert ist, hebe ich an dieser Stelle noch hervor, weil das ja etwas ist, worauf ich immer großen Wert lege.
Bei den Hauptgerichten tischt uns Armbruster „Kabeljau mit Kurkuma-Rettichspiralen“, „Risotto mit roter Bete“, „Zucchini und Spargel alla Carbonara“, „Kichererbsen-Karotten-Kuchen mit Joghurtsauce“, „Zucchinispaghetti mit Muscheln“, „Gurkenspiralen mit Thunfisch & Avocado-Kürbiskern-Pesto“, „Karottenspiralen mit Kürbis-Pancetta-Sauce“, „Pad Thai aus rohem Gemüse“ oder auch „Zucchetti mit Basilikum-Walnuss-Pesto“. Tatsächlich wird bei etlichen Gerichten mal das Gemüse als adäquater Ersatz für Nudeln gehandhabt und nicht nur als schicke Beilage (Butternusskürbis mit Wildreis). Ich bin positiv überrascht.

nudeln3
Beim Nachtisch sind dann „Milchreis mit Birne und Lavendel“, „Süßkartoffelwaffeln mit Heidelbeeren“, „Schoko-Zucchini-Muffins“, „Maronencremetöpfchen“ und „Holunder- Birnen-Eis am Stiel“ am Start. Dass hier alle Spiralen eher dekorativen Charakters sind, ist klar, da es ja nicht wirklich ein Dessert gibt, bei dem „Nudeln“ als solche zum Einsatz kommen. Von daher kann hier gar kein „Austausch“ im eigentlichen Sinne stattfinden. Hübsch anzusehen sind die Ideen allemal, aber eine kleine Mogelei ist das schon. Trotzdem ein schönes Buch, in dem ich tatsächlich ein paar Rezepte gefunden habe, die ich definitiv ausprobieren werde.

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆☆ (wenn man einen Spiralschneider besitzt, der gut funktioniert)
Alltagstauglichkeit:  ☆☆☆☆ (für alle  mit Spiralschneider ^^)
Geschenkqualität: ☆☆☆☆☆ (so wie oben oder, wenn du den Spiralschneider gleich dazu schenkst)
Originalität: ☆☆☆☆ (da mir ein paar Rezeptideen echt super gefallen haben vier Sterne)

ALLE BILDER © Bassermann/ Zoé Armbruster

Advertisements