Familienrezepte mit Spaßfaktor

yummyYummy! Lieblingsrezepte für die ganze Familie“ heißt es bei Susanne Klug (ZS Verlag). Die Autorin präsentiert uns hier ein Kochbuch für alle, das neben Rezepten und allerlei Tipps & Tricks („Gewusst wie“) auch immer ein paar Seiten im Anschluss an die einzelnen kapitel bereithält, auf denen man sich Wichtiges notieren kann oder die Kleinen sich künstlerisch austoben dürfen während die Großen am Herd stehen. Die sieben Kapitel stehen den Mottos „Gute-Laune-Snacks“, „1,2,3 – Essen ist fertig“, „Family Time“, „Heute was Besonderes“, „Heute kocht Papa“, „Die Mini-Küchenchefs“ und „Das Beste zum Schluss“. Dass es sich hier tatsächlich um ein Kochbuch handelt, bei dem auch die Kinder bereits in die Küchenarbeit eingebunden werden sollen, ist ein wichtiges Anliegen der Autorin, das sie bereits im Intro hervorhebt. Um möglichst nah dran zu sein, an der Familie, gibt es nicht nur Bilder der Gerichte, sondern auch solche aus dem Familienalltag der Verfasserin. Schöne Idee.
IMG_4008.JPGGute Laune zaubern uns „Knusperriegel vom Blech“, „Bircher-Creme“, „Knusper-Beeren-Quark“, „Mini-Schoko-Pancakes“, „Pfannkuchen mit Speck“, „Camembert-Sandwiches“, „Schinken-Ei-Törtchen“, „Rosinenbrötchen“ und „Family’s Green“ (Smoothie). Was mich bereits hier stört, sind die fehlenden Rezeptfotos. Nur rund ein drittel ist bebildert und gerade, wenn das doch ein Buch für die ganze Familie sein soll und die Kleinen ja oft noch nicht lesen könne, sollten alle Rezepte fotografiert werden, damit auch wirklich alle wissen, worum es geht. Kapitel 2 kommt fix daher mit „Gazpacho mit Korinderschaum“, „Kartoffel-Kürbis-Suppe mit Kräuterschmand“, „Buntes Rührei“, „Schinkennudeln“, „Käsespätzle“, „Knusprige Ofenkartoffeln mit Dips“, „Bunte Gemüsepommes mit Ketchup“, „Hackbällchen mit Tomatenreis“, „Lauwarmer Couscous-Salat mit Hackfleisch“, „Konfettisalat“, „Kaiserschmarrn mit Apfelkompott“ oder auch „Milchreis mit Erdbeeren“.

IMG_4006.JPG
Weiter geht es mit der „Family Time“ und „Hühner-Nudel-Topf“, „Dicke-Bohnen-Suppe“, „Hummus mit Knusperfladenbrot“, „Brotsalat“, „Lauwarmer Kürbissalat mit Tomaten und Dill“, „Bulgursalat auf griechische Art“, „Semmelknödelchen mit Pilzsauce“, „Sellerieschnitzel mit Kartoffel-Möhren-Brei“, „Zuchini-Auberginen-Quiche“, „Schwedischer Kartoffelauflauf“, „Vollkornnudeln mit Lachs“, „Puten-Geschnetzeltes“ sowie „Höhnchen-Reisnudel-Pfanne“. In diesem Kapitel ist wenigstens alles schön bebildert, zudem gibt es eine ebenso bildreich gestaltete Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Zubereitung von Pizza. Da können dann auch mal die kleinen Köche selbst ran. Es folgen beim „Besonderen“ „Malfatti mit Spinat“, „Lasagne“, „Gefüllte Kartöffelchen“, „Zitronenrisotto mit Garnelen“, „Türkische Pasta“, „Steinpilz-Ravioli“, „Schinken-Tortellini“, „Fischfilet mit Kräuterkruste“, „Rindfleisch-Curry“ und „Mini-Schweinebraten mit Mini-Knödeln“. Größtenteils familienfreundliche Anregungen, mit denen alle zufrieden sein dürften. Mir persönlich fehlen aber wie eingangs wieder vermehrt die Fotos.
IMG_4007.JPGWenn Papa kocht, gibt es natürlich Fleisch und er serviert uns daher „Carpaccio vom Rind“, „Asia-Putenspiesse“, Salsiccia mit Kartoffelstampf“, „Rindersteak mit Kräuterbutter“, „Schnitzel Wiener Art mit Bratkartoffeln“, aber auch „Egg-Sandwich“, „Bruschetta“ und „Blitz-Tomatensalat“. Stehen die Mini-Küchenchefs am Herd werden „Piccata Milanese“, „Flammkuchen“, „Hähnchen-Nuggets mit Kokosnuss“, „Mini-Burger“, „Schoko-Bananen-Pralinen“, „Apfel-Crumble“ und „Limetten-Limo“ kredenzt.
Als „Bestes“ locken dann abschließend noch „Rote Grütze mit Vanillesauce“, „Mamis Obstsalat“, „Zitronen-Joghurt-Mousse“, „Erdbeer-Tiramisu“, „Cake Pops“, „Brownies“ ebenso wie „Marmorkuchen ganz klassisch“.
Mein Fazit: Für alle  mit eigenen Kindern oder (fremden) Kinderguppen sicherlich ganz hilfreich, weil es bei vielen Rezepten Tipps gibt, wie man diese kindgerechter oder erwachsener gestalten kann so dass keiner allzu große Abstriche machen muss. Für alle ohne Kinder aber relativ überflüssig.

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆☆☆ (klar, sogar teilweise für Kinder)
Alltagstauglichkeit:  ☆☆☆☆☆ (genau dafür ist es konzipiert)
Geschenkqualität: ☆☆☆ (nur für Freunde mit Kindern)
Originalität: ☆☆ (nett und wie gesagt familienfreundlich, aber nicht ausgefallen)

© alle Bilder SZS Verlag / Susanne Klug
Advertisements