Wie fein, wie fein – noch mehr Wein

weinDass ich mich in der pfälzischen Weinszene recht gut auskenne, in der deutschen ein bisschen und ansonsten so minimal, obwohl ich mich durchaus dafür interessiere, finde ich  immer ein wenig schade. Um dem Abhilfe zu schaffen, landet diesmal „Wein. Mit allen Sinnen genießen“ aus dem Delius Klasing Verlag, von Jacopo Cossater und Fabio Petroni verfasst, bei mir auf dem Tisch. Ganz schöner Kaventsmann, das Teil. 240 großformatige Seiten umfasst dieser Bildband – denn tatsächlich sind es vor allem die fabelhaften Bilder, die mich beeindrucken. 42 Weinsorten werden vorgestellt und ich bin mir schon jetzt sicher, da es hier international wird, dass ich dabei noch viel lernen werde.
wein2Bei den Weißweinen erwarten uns Chablis, Château-Chalon, Fiano di Avellino, Puligny-Montrachet, Müller-Thurgau, Pinot Gris, Pouilly Fumé, Riesling, Soave, Traminer Armatico, Verdicchio, Vouvray. Bei den Rotweinen werden Amarone della Valpolicella
Barbaresco, Barolo, Brunello di Montalcino, Châteauneuf-du-Pape, Chianti Classico
Gevry-Chambertin, Hermitage, Montefalco Sagrantino, País, Pauillac, Pinotage, Pomerol, Pommard, Priorat, Ribera del Duero, Rioja, Saint-Émilion, Taurasi und Zinfandel vorgestellt. Und dann gibt es natürlich auch die Rubrik der Schaumweine mit Prosecco und Champagner sowie die Süßweine mit Icewine, Marsala, Passito di Pantelleria, Portwein, Recioto della Valpolicella, Sauternes, Sherry sowie Tokajer.
Okay, da kenne ich verdammt viel nicht. Umso spannender, was mir das Buch über die einzelnen Sorten so erzählen kann. Los geht es zuvor allerdings mit dem richtigen Servieren und Lagern von Wein, den verschiedenen Arten von Weingläsern und Weinflaschen. einem Bildglossar aller möglichen Geschmacksnoten, den Serviertemperaturen und Speiseempfehlungen der Weine und Informativem zu Geschichte und Herstellung des Weins. Nicht ganz so einsteigermäßig wie das letzte Weinbuch, zudem auf Grund der Aufmachung und des Preises dann doch eher für den Kunden, der auch bereit ist, etwas mehr in den Wein selbst zu investieren, vermute ich. Aber auf alle Fälle sehr hochwertig, mit wahnsinnig tollen Bildern und gut aufbereiteten Aspekten. Und der Verlag verspricht „Wenn Sie dieses Buch durchblättert haben, sind Sie dazu in der Lage, blitzschnell die herausragenden Geruchs- und Geschmacksnoten der wichtigsten Weine zu bestimmen. Fotograf Fabio Petroni hat sich für die Präsentation der einzelnen Weinsorten in diesem Buch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Fotos visualisieren die Geschmacksnoten. Das hilft nicht nur dabei, den Wein zu erkennen, sondern wird Ihnen sicher auch Lust auf die eine oder andere Weinsorte machen, die Sie noch nicht kennen.“ Na, dann hoffe ich doch mal, dass sich die Bildkompositionen zu den einzelnen Weinen auch ja gut einprägen 🙂

wein3
Das große Format schafft es auf alle Fälle, dass die Fotos richtig gut zur Geltung kommen. wein4Die einzelnen Farbnuancen, die Schlieren am Glasrand, die Bläschen im Prosecco – das ist ein wahrer Genuss fürs Auge. Ebenso ansprechend sind die oben bereits erwähnten visualisierten Geschmacksnoten, für die Blumen und Gräser, Nüsse und Tabak, aber auch Himbeeren, Blaubeeren und Zitrusfrüchte perfekt arrangiert wurden. Alleine unter dem künstlerischen Aspekt lohnt sich die Anschaffung auf alle Fälle. Dass man daneben dann natürlich auch Informatives über die vielfältigen Weine erfährt, ist natürlich mindestens ebenso wichtig. Infos zu Farbe, Geruch, Geschmack, Rebsorte, Herkunft, Serviertemperatur, Mindestalkoholgehalt und Speiseempfehlungen runden das Weinportrait ab. Mich persönlich irritiert lediglich die Tatsache, dass manche Weine nach Rebsorte, manche aber nach Herkunft benannt sind und ich der Sortierung nicht ganz klar folgen kann. Alles in allem aber ein anspruchsvolles und äußerst attraktives Werk, über das sich sicherlich auch jeder Weinkenner freuen dürfte, denn 0815 sind hier weder die Weine noch die Fotos.

Anfängertauglichkeit: ☆☆☆ (für alle, die über „Es gibt Rot- und Weißwein“ hinaus sind)
Alltagstauglichkeit:  ☆☆☆☆ (Wein geht doch immer ^^)
Geschenkqualität: ☆☆☆☆ (für alle, die sich für Wein interessieren)
Originalität: ☆☆☆☆ (tolle Bilder, gute Erklärungen, aber halt einfach ein wenig teuer)

© alle Bilder: Delius Klasing/ Fabio Petroni
Advertisements