Salat, Salat und noch mehr Salat

cover.jpgHeißt ja schließlich auch „Salat satt. 60 Rezeptideen für gesunde Hauptgerichte“ bei Food 52, Amanda Hesser & Merrill Stubbs (südwest Verlag). Wie der Totel schon erahnen lässt, gibt es davon reichlich und, das ist der zweite Gedanke dahinter, auch solche Versionen, die eben wirklich sättigen – schließlich kommt das Grünzeug hier als zentrales Element auf den Teller. Aufgeteilt sind die Inhalte auf die sechs Rubriken „Blattsalate“, „Salate mit allerlei Gemüse“, „Salate mit Getreide & Hülsenfrüchten“, „Salate mit Pasta & Brot“, “ Salate mit Fisch & Meeresfrüchten“ sowie „Salate mit Fleisch“. Das klingt doch schon vielversprechend und so, als ob für jeden etwas dabei sein sollte. Weiterlesen

Advertisements

Wenn Erdogan nicht wäre…

ist.jpgdann würde mich die Türkei ja durchaus mal reizen. Besonders, nachdem ich „Ein Tag in Istanbul. Rezepte & Geschichten vom Bosporus“ von Yelda Yilmaz (Hölker Verlag) in die Finger bekommen habe. Schon der Einband lässt erahnen, dass Kultur und Tradition hier eine sehr große Rolle spielen und so ist es kaum verwunderlich, dass vor den Rezepten viele viele Bilder und eine „Anleitung“ für Istanbul stehen. Erst danach begeben wir uns in die Morgensonne „Sabah Günesi“.  Weiterlesen

Sommer, Sonne und Süßes aus Split

kroatienWährend wir bei erstaunlich sonnigen Maitagen bereits eine erste Ahnung des kommenden Sommers erhaschen, versetzt uns „Die echte kroatische Küche. Über 90 landestypische Rezepte“ von Ino Kuvacic aus dem südwest-Verlag schon mitten hinein. Überschaubar aufgeteilt in vier Kapitel finden wir in den Rubriken „Gemüse“, „Aus dem Meer“, „Fleisch“ und „Süßes“ alles, was das Herz begehrt. Nach einer Einleitung des Autors, der selbst gebürtiger Kroate aus Split ist, gibt es eine kleine Landeskunde, Infos zu Geschichte, Küche, Kultur und Gastfreundschaft. Weiterlesen

Wie schmeckt Heimat?

heimatDie Frage nach dem, was man eigentlich als „Heimat“ bezeichnet, ist bei mir recht schnell geklärt, weil ich quasi in der Region wohne, in der ich auch geboren wurde. Allerdings ist es dann wiederum nicht der Ort, in dem ich aktuell wohne, sondern der, an dem ich am glücklichsten war. Zu essen gibt es hier wie dort zum Glück die gleiche gute Küche. Der TreTorri Verlag widmet dem Thema gleich ein ganzes Buch unter dem Totel „Heimatküche. Die besten Rezepte vom Lande“ und meint damit Klassiker der deutschen Küche von der Nordsee bis ins tiefste Bayern.

Weiterlesen

Wunderwaffe low-carb?

low.jpgIch habe mich ja schon mehrfach darüber amüsiert, dass es ständig neue Thesen darüber gibt, was man jetzt essen soll oder darf oder auf alle Fälle meiden muss, um abzunehmen. Seit Jahrzehnten ganz vorne mit dabei : carbs, also Kohlenhydrate. Die brauchen wir zwar (wie zum Beispiel Fett) in gewissen Mengen, aber eben nicht Übermengen. Und da jeder Mensch ja auch unterschiedlich ist, bietet „Low carb typgerecht. Die individuelle 30-Tage-Fatburn-Challenge“ von Marina Lommel (südwest Verlag) mehrere unteschiedliche Programme an. Klingt auf alle Fälle gut und 30 Tage – das sollte doch eigentlich jeder irgendwie schaffen, oder? Weiterlesen