You can paint it, you can eat it

backen.jpgEine etwas ungewöhnliche Idee liefert Karola Fuhr in Zusammenarbeit  mit Sabine Frank und ihrem schönen Büchlein „Backen wie gemalt. Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ erschienen bei „Der kleine Buchverlag“. Rund 25 Klassiker der Weihnachtsküche werden hier nicht abgelichtet präsentiert, sondern kunstvoll illustriert. Für alle, die sich damit etwas schwer tun, gibt es im Anhang aber auch nochmal alles in kleinen Bildchen, also Fotografien. Auf alle Fälle mal eine ausgefallene Sache und sicherlich ein hübsches Geschenk für Weihnachten.  Weiterlesen

Bunt, bunter – boah, Regenbogenkuchen

bunt.jpgEs vergeht ja kaum ein Tag, an dem ich bei Facebook nicht irgendwo einen quietschebunten Kuchen präsentiert bekommen – höchstens noch getoppt von der Version, bei der zusätzlich kübelnde Einhörner darauf drapiert werden. Nichtsdestotrotz muss ich ja zugeben, dass die, sofern sie gut gemacht sind, schon ein optisches Highlight darstellen. Voller Elan stürze ich mich also auf „Regenbogenkuchen. 30 einfache Rezepte für farbenfrohes Backwerk“ von Coralie Ferreira aus dem südwest Verlag und weiß schon beim Anblick des Einbandes, dass alle Fans von Lebensmittelfarbe hier voll auf ihre Kosten kommen werden 😀 Weiterlesen

Die gute Hausfrau – Süßes aus den 70-ern

torte.jpgNachdem mich schon die glorreichen Partyrezepte der 70-er erfreut und sehr erheitert haben, gibt es als Zugabe nun auch noch „Torten, Kuchen & Gebäck. Unsere besten Rezepte der 1970er“ ebenfalls aus dem BuchVerlag für die Frau. „Wenn Sie Gäste erwarten, nimmt Selbstgebackenes Ihnen die Arbeit ab, dem Besuch bis zur Haustür entgegenzugehen, der Duft empfängt ihn bereits auf der Treppe. Dazu de strahlenden Augen: „Das riecht ja herrlich, so viel Mühe hast du dir gemacht.““ Ob Selbstgebackenes dann auch die Tür öffnet, bleibt offen … Weiterlesen

Dolci aus bella Italia. Delizioso!

1Das erste, was mir nach rund 10 Seiten auffällt: Hier ist wirklich alles süß. Es ist einfach schon viel zu lange her, dass ich das letzte Backbuch in den Händen hielt. Jede Menge Zucker, Butter, Eier, Mehl und als Ergebnis daraus noch viel mehr süße Leckereien. „Backen. Dolci, Tartes und zauberhafte Küchen“ von Melissa Forti aus dem Prestel Verlag macht schon mit dem Einband, der die Bäckerin, eindeutig eine Vertreterin des Rockabilly mit großflächigen Tattoos, zeigt. Die ersten Fotos und die kaligraphische Gestaltung der Einleitung finde ich schon einmal super. Und dass Tim Mälzer das Vorwort geschrieben hat und sagt »Mehr Italien kann man in ein Stück Kuchen nicht reinbacken.«, spricht ja auch für sich, oder?! Weiterlesen

Surprise, surprise – oh, doch nicht.

img_6450Ob ich leicht zu beeindrucken bin? Ich hab keine Ahnung, aber wenn ich so sehe, was da bei Facebook in diversen Backforen so präsentiert wird, mein lieber Herr Gesangsverein, da klappt mir doch regelmäßig die Kinnlade so richtig runter. Zumindest ein bisschen dieses Niveau erhoffe ich mir daher von „Überraschungskuchen. 30 einfache Rezepte, garantiert mit Wow-Effekt“ von Eva Harlé aus dem Südwest Verlag. Das Titelbild ist ganz nett, wobei ich den Kuchen ein bisschen trocken und die Idee ein bisschen zu plump finde. Einen Kuchen aushöhlen und dann m&ms reinpacken – aber da gibt es bestimmt noch deutlich coolere Ideen  im Buch, oder? Weiterlesen