Eisdiele zu? Kann ich auch

eisIch finde es ja immer ein bisschen schwer, denn richtigen Zeitpunkt für die Vorstellung eines Eis-Buches zu finden. Im Winter braucht keiner Eis, im Frühling ist man euphorisch, dass die Eisdielen wieder offen sind, im Sommer will man lieber draußen sein und nicht daheim Eis zubereiten (außerdem will man das bei entsprechenden Temperaturen meistens sofort) und im Herbst hat man den richtigen Zeitpunkt dann auch wieder verpasst. Da meine heißgeliebte Eisdiele zwar theoretisch offen hätte, aber wegen Corona gerade wieder zu ist, würde ich sagen: jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für „Die Eis-Bibel. Eis, Sorbets, Parfaits, Frozen Desserts. 100 kreative Eis-Rezepte für die Eismaschine„, aus dem Christian Verlag von Yüksel Saier und Engert Eis mit Fotos von Christian Reinhard . Weiterlesen

Asia-Imbiss? Kann ich!

thaiIch gehe nicht sonderlich oft essen, muss ich gestehen, da ich einerseits oft bei den Preisen den Kopf schüttel und mir andererseits oft denke, dass ich das doch ebensogut daheim hinbekomme. Was ich mir aber manchmal „gönne“, wenn ich schlicht zu faul zum Kochen bin, ist der Asiate bei uns im die Ecke. Leckeres, schnelles und wirklich gutes Take-away. Was dem jetzt eventuell Konkurrenz machen könnte? „Simlpy Thai. Das superschnelle Thai-Kochbuch. Jedes Rezept in weniger als 20 Minuten“ von Nico Stanitzok, Hataikan Tapooling und Viola Lex aus dem DK Verlag. Weiterlesen

Frisch und grün, teils mit Hicks

drinkAls absoluter Gin-Fan sind mir Cocktails und Longdrinks mit grünem Beiwerk natürlich nicht fremd und so freue ich mich besonders auf „Frische Kräuter Drinks mit und ohne Alkohol“ von Hildegard Möller, erschienen bei Thorbecke. Ist zwar ein bisschen mehr ein Sommerthema, weil man im Winter ja eher bei Glühwein ist, aber vielleicht gibt es ja auch ein entsprechendes Warmgetränk mit Kräuterlein? Und wenn nicht, macht das Buch sicher schon jetzt Lust auf den kommenden Sommer. Weiterlesen

Von der Vielfalt der Kartoffel

kartoffelEs geht doch nix über die Grumbeere, wie sie bei uns in der Pfalz so schön heißt. Bratkartoffeln, Kartoffelauflauf, Kartoffelbrei, Kartoffelstampf, Gequellte und und und. Da kann einem doch gar nicht langweilig werden. Genauso bodenständig wie der Erdapfel kommt auch das ihm gewidmete„Kartoffel auf Pfälzisch“ von Helga Rosemann (Lauinger Verlag. Der kleine Buchverlag) daher. Und weil es eben ein „Pfälzer Kulturgut“ ist, diese Kartoffel, gibt es vorab eine umfangreiche Erklärung zu deren Weg in die Pfalz, ihre Verbreitung dort (Kartoffelmuseum, Grumbeere-Markt, Kartoffelschnaps), ihre Rolle in der Geschichte und natürlich Grundlegende Infos zur Knolle selbst. Weiterlesen

Schema F für jedes Frühstück

porridgeTheoretisch kann ich problemlos jeden Morgen das Gleiche frühstücken: Milchkaffee und Müsli mit Joghurt mit Obst. Dabei variiert mal die Obstsorte, mal der Joghurtgeschmack oder auch das Topping. Trotzdem ist ein bisschen Inspiration nie verkehrt und die erhoffe ich mir von „Porridge. Gesund und fit in den Tag. 70 Rezepte für gesundes Frühstück aus Hafer, Quinoa und Co“ von Fern Green (DK Verlag). Das Cover verspricht schonmal ein buntes und genau  meinem Geschmack entsprechendes Erlebnis. Weiterlesen