Baby, Baby, Mama kocht

cathyWenn man ein Kind bekommt, ist das mit der Ernährung – im Idealfall – in den ersten Monaten von der Natur ja ganz entspannt geregelt. Rund sechs Monate nach der Geburt muss man sich dann aber doch mit der Frage beschäftigen: Was koche ich für mein Kind. Ausgewogen soll es sein, gesund, nahrhaft und schmackhaft. Und, so wird es von den Ärzten empfohlen, die ersten Jahre auf alle Fälle ohne zugesetzten Zucker. Als absolute Süßschnute, die Kuchen, Eis und Co liebt, für mich eine kleine Herausforderung. Schließlich sollte ich als gutes Beispiel vorangehen. Wie schön, dass Cathy Hummels (ja, DIE Cathy Hummels) das passende Buch „Das Zuckerfrei Kochbuch für Kinder. Einfach, lecker & gesund“ (ZS Verlag) geschrieben hat. Weiterlesen

Spargelrezepte als Geschenk

spargelJetzt, wenn der Spargel wieder Saison hat, werden auch die entsprechenden Rezepte wieder hervorgekramt. Für alle, die zu Ostern noch ein nettes kleines Geschenk zum Mitbringen (oder gegebenenfalls Verschicken) suchen, bietet der Hölker Verlag mit seinem Spargel-Bundle „Kleine Auszeit: Spargel“ genau das Passende. Das Buch mit Notizheft und Bleistift liefert neben einem sehr hübschen Dekor nämlich auch eine kleine aber feine Auswahl an Rezepten.
Weiterlesen

Kenn ich nicht, ess ich trotzdem

gemueseWeil es sich diesmal um rein pflanzliche Zutaten handelt, deren Namen ich zum Teil noch nie gehört habe, traue ich mich, das mal so salopp zu behaupten. Tatsächlich liest sich nämlich alles in „Gemüse. Rezepte für den grünen Genuss“ von Caroline Griffiths & Vicky Valsamis (südwest Verlag) äußerst gut. Das Cover finde ich leider ein bisschen unspektakulär, aber das Buch hat es dafür in sich. Alleine schon die Einteilung in „Blüten-, Sprossen und Stielgemüse“, „Blattgemüse“, „Samen & Hülsenfrüchte“, „Fruchtgenüse“, „Kohl“, „Wurzelgemüse“, „Knollengemüse“ und „Knollen & Pilze“ finde ich ausgefallen.  Weiterlesen

Es grünt so grün in meinem Garten

gardenAuch, wenn ich selbst keinen Garten mein Eigen nennen kann (all unsere Anbauversuche endeten in Miniwurzeln und langen Trieben ohne Früchte, da der Boden wohl zu nährstoffarm ist), freue ich mich immer riesig, wenn ich bei Mama Blutpflaumen, Mirabellen, Minze oder was auch immer ernten kann. So selbst angebaute Dinge sind schon toll. Und wenn ich dann irgendwann doch mal den passenden Garten habe, dann wir mir „Garden. Ein Kochbuch“aus dem ZS Verlag von Adam Korr, Thorsten Suedfels und Meike Stüber ganz sicher die passenden Rezepte liefern. Bis dahin genieße ich die Bilder einfach so und setze auf regionale Bauern. Weiterlesen

Ringel-Kringel für wirklich alle

dreh.jpgEtliche Spiralkochbücher hatte ich in den letzten Jahren ja schon auf meinem Tisch und der Trend ist offensichtlich noch  nicht abgeebbt. „Der gesunde Dreh. Das Spiralschneider-Kochbuch. 100 Gemüsegerichte in weniger als 30 Minuten“ von Megan Flynn Peterson aus dem Unimedica Verlag ist der neuste Beweis dafür. Wie wir das schon kennen, gibt es vorab Infos zu den unterschiedlichen Geräten, die der Markt bietet, Infos zu den Obst- und Gemüsesorten, die man verarbeiten kann sowie Tipps zu Vorratshaltung und Küchengeräten, welche die Autorin für nützlich hält. Und weil wir ja „trendy“ sind, gibt es neben den eh schon glutenfreien Rezepten noch spezielle für ketogene, vegetarisch, vegane, milchfreie und paleogeeignete Ernährungsformen. Oh je. Weiterlesen