Es grünt so grün in meinem Garten

gardenAuch, wenn ich selbst keinen Garten mein Eigen nennen kann (all unsere Anbauversuche endeten in Miniwurzeln und langen Trieben ohne Früchte, da der Boden wohl zu nährstoffarm ist), freue ich mich immer riesig, wenn ich bei Mama Blutpflaumen, Mirabellen, Minze oder was auch immer ernten kann. So selbst angebaute Dinge sind schon toll. Und wenn ich dann irgendwann doch mal den passenden Garten habe, dann wir mir „Garden. Ein Kochbuch“aus dem ZS Verlag von Adam Korr, Thorsten Suedfels und Meike Stüber ganz sicher die passenden Rezepte liefern. Bis dahin genieße ich die Bilder einfach so und setze auf regionale Bauern. Weiterlesen

Auf der Alm gibt’s sündiges Essen

alm.jpg„Sehnsuchtsküche Alm. 55 echte Hüttenrezepte aus den Alpen“heißt es bei Simone Calcagnotto im Christian Verlag. Passend mit echter Hütte auf dem Cover geht es ohne langes Geplänkel nach einem kurzen Vorwort direkt zur ersten Hütte. Die „Alpe Gund“ im Allgäu präsentiert sich mit tierisch starken Kuhbildern und einem umfangreichen Profil. In einem kleinen Schaukasten gibt es Lage, Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Hüttenwirte, Höhenmeter und Spezialitäten sowie die Info, ob man dort übernachten kann. (So ist der Aufbau auch bei den anderen Hütten danach). Im Text selbst beschriebt die Autorin den Weg zur Hütte und die Menschen dort oben. Weiterlesen

Step by step zur Meisterbäckerin

patIch backe super gerne, meist auch recht gut, aber ab und an gibt es bei mir durchaus noch Pannen. Hefe, die nicht aufgeht, Plätzchen, die dafür die dreifache Größe bekommen und Cremes, die entweder partout nicht fest werden oder dann so fest sind, dass man damit Häuser bauen könnte. Wie gerufen kommt daher für mich „Patisserie: 123 Backrezepte der renommierten Konditorschule Schritt für Schritt erklärt. Backbuch für Kuchen, Torten und Gebäck für Anfänger und Fortgeschrittene.“ von Le Cordon Bleu (LV.Verlag), der internationalen Kochschule. Weiterlesen

Für alles ist ein Kraut gewachsen

kraut.jpgAllerdings ist es – zumindest für mich – manchmal so gar nicht einfach, die Kräuter zu Hause am Leben zu halten. Zu trocken, zu nass, zu warm, zu kalt, zu wenig Sonne, zu viel Sonne – und zack, war es das mal wieder mit Koriander, Petersilie und Schnittlauch. Damit ich auch hier zukünftig einen grünen Daumen habe, liegt bei mir nun „Kräuter Manufaktur. Pflanzen, pflegen und verputzen“ (LV.Buch). Dürfte angesichts der Temperaturen derzeit zwar eher das Projekt für den nächsten Frühling werden, aber es schadet ja nie, sich früh genug damit auseinanderzusetzen. Weiterlesen

Gutbürgerliche Küche aus BaWü

bawuWenn es heißt „Landfrauen kochen. Rezepte aus Baden Württemberg“ dann ahne ich schon, dass es bei Brigitte Heinrich deftig zur Sache geht (ulmer Verlag). Schupfnudeln verspricht bereits der Einband, Suppen, salzige und süße Hauptgerichte, Fleischgerichte, Beilagen zum Fleisch, Süße Nachspeisen, Backwaren, Gutes zum Vesper und Eingelegtes bzw. Eingekochtes dann das Inhaltsverzeichnis. Wer also auf der Suche nach den guten alten Rezepten aus Großmutters Küche ist, der dürfte hier fündig werden… Weiterlesen