Verstörende Kunst – darauf einen Wein

galaIch mag Wein und ich mag auch Dali zuweilen recht gerne, hätte jedoch bis zu „Die Weine von Gala“ (von Salvador Domenech Philippe Hyacinthe Dali von der königlichen Akademie San Fernando, Taschen Verlag) nicht unbedingt damit gerechnet, dass es zwischen beiden eine Verbindung gibt. Wobei ich ganz ehrlich zugeben muss, dass ich auch nach der Lektüre dieses Kunstwerkes nicht so recht sagen kann, was beide nun wirklich  miteinander zu tun haben. Aber die bei mir bislang recht irdisch verortetet Materie „Wein“ bekommt auf einmal ziemlich Dadaistische Züge… Weiterlesen

Advertisements

Zack und schlank. So schnell geht’s

sc.pngLaut Autor Patric Heizmann nämlich innerhalb von 24 Stunden. „Schlank an einem Tag. Diätfrei für immer“ verspricht er mit seinem Werk, das im südwest Verlag erschienen ist. Für ihn ist der Schlüssel zu einer dauerhaft schlanken Figur die so genannte „Ernährungsuhr“, nach der man zu bestimmten Zeiten bestimmte Nährstoffe in bestimmten Kombinationen essen darf. Eiweiß geht quasi immer, aber Obst nur morgens, Gemüse mit viel Kohlenhydrate morgens oder vormittags, kohlenhydratarme Gemüse auch abends… nicht ganz einfach. Weiterlesen

Typgerecht schlank werden Teil II

low.pngWas es mit dem „Low Carb typgerecht“-Konzept auf sich hat, habe ich bereits im April im Artikel „Wunderwaffe Low Carb?“  ausführlich erklärt. Hieß es damals „30-Tages-Challenge“ so lautet der Untertitel bei Marina Lommel (südwest Verlag)diesmal „Express“, also vermutlich nochmal ein Schippchen schneller. Da bin ich ja mal gespannt. Wer das Konzept noch nicht kennt, erhält als Einleitung  noch einmal eine kurze Erklärung dazu, warum man dick wird, welche Hormone in unserem Körper für Hunger und Sättigung verantwortlich sind, welche Rolle der Schlaf spielt und natürlich, welche Nährstoffe es gibt, welche Bedeutung ihnen zukommt und welche Lebensmittel wir bevorzugen oder vermeiden sollten. Von den Phasen her folgen wir wieder dem Prinzip des letzten Bandes und ein kleiner Fragebogen hilft auch hier, sich selbst einzustufen und den passenden Plan für sich selbst zu finden.

Weiterlesen

Alkohol. Viel Alkohol. Aber ladylike!

cheers.pngWährend betrunkene Frauen eigentlich immer als peinlich gelten, drückt man da bei Männern doch viel leichter mal beide Augen zu. Aber warum? Finde ich eigentlich unfair, denn in meinen Augen haben beide die gleiche Verantwortung ihren Konsum sinn- und maßvoll zu gestalten. Umso mehr freue ich mich über „Cheers, Ladies. Berühmte Frauen und ihre Cocktails“ von Jennifer Croll und Kelly Shami aus dem Hause Prestel. Laut Autorin Croll, selbst Barkeeperin, eine „Hommage an 60 herausragende Frauen, die das kulturelle Erscheinungsbild unserer Welt verändert haben. “ Weiterlesen

Stattlicher Mann, stattliches Buch

schuhbeckWenn ein Alfons Schuhbeck sich die Ehre gibt, mal eben 500 Rezepte für ein Kochbuch zu kuratieren, dann kann man sich schon denken, dass dabei ein ganz schöner Wälzer rumkommt. 535 Seiten umfasst das Standardwerk „Deutschland das Kochbuch“ aus dem ZS Verlag am Schluss und das kann sich definitiv sehen lassen. Nix kleine Lektüre für die Handtasche, das hier ist ein richtiger Klopper mit Format und Gewicht. Und weil das Buch eben ganz Deutschland erfassen soll mit all seinen regionalen Besonderheiten müssen diese natürlich vorab erst einmal umfassend geklärt werden. Weiterlesen