Spiraliger Spaß – Kringel ja, aber Freude?

spiralIch habe ja bereits diverse Rezeptbücher rund um den Trend des Spiralschneiders in die Finger bekommen und bewertet – manche besser, manche weniger gut. Auch Spiralschneider habe ich mindestens 6 verschiedene bislang ausprobiert und besitze aktuell noch drei Modelle. Auch hier reichten die Bewertungen von „super“ zu „sch..“, denn nicht alle funktionieren tatsächlich so, wie man sich das vorstellt. Was bei Messen so mühelos gezeigt wird, ist in Wahrheit harte Arbeit und setzt oft stundenlanges Üben voraus. Aber so wie ich hier jedem neuen Modell eine Chance geben würde, sieht das auch bei den dazugehörigen Büchern aus. „Let’s Spiralize. Das Spiralschneider-Kochbuch“ von der TV-Köchin und Bestseller-Autorin Nicole Just (ZS Verlag) landet daher ohne Umschweife auf meinem Schreibtisch. Na, dann zeig mal, was du so drauf hast. Weiterlesen

Advertisements

Vielfältig – leider völlig verkannt

quitte.jpg

„Quitten. Herzhaft und süß“ kommt wie gerufen, wenn ich im Garten meiner Eltern die prallen Früchte am Baum erblicke. Was man abgesehen von Gelee, Quittenbrot und Saft damit machen kann, habe ich mich immer schon gefragt. Gelee und Chutney habe ich letztes Jahr tatsächlich schon mal gemacht, aber war irgendwie nicht davon überzeugt, dass sich Aufwand und Ergebnis wirklich die Waage halten. 30 Rezepte liefert das kleine Büchlein von Thorbecke.

Weiterlesen

1 Pfanne, 1 Rezept, 1 komplette Mahlzeit

pfanne.pngNachdem wir auch hier bereits einen Vorgängerband hatten, nämlich „Alles auf 1 Blech. Clever im Ofen gegart„, den ich hier besprochen hatte, bleibt der Ofen diesmal aus und wir kriegen „Alles aus 1 Pfanne. Clever und schnell gekocht.“ Erschienen ist auch dieser Band im at Verlag, Autorin ist diesmal allerdings Anna Helm Baxter. Die Einleitung, in der es um verschiedene Arten von Pfannen geht, ist schön kurz und bündig und nach nur drei Seiten sind wir schon mittendrin in der Rubrik „vegetarisch“. Insgesamt gibt es vier weitere Kapitel („Fisch und Meeresfrüchte“, „Fleisch und Huhn“, „Pasta“, „Kuchen und Desserts“), aber werfen wir zuerst einen ausgiebigen Blick auf die fleischfreien Rezepte.

Weiterlesen

Typgerecht schlank werden Teil II

low.pngWas es mit dem „Low Carb typgerecht“-Konzept auf sich hat, habe ich bereits im April im Artikel „Wunderwaffe Low Carb?“  ausführlich erklärt. Hieß es damals „30-Tages-Challenge“ so lautet der Untertitel bei Marina Lommel (südwest Verlag)diesmal „Express“, also vermutlich nochmal ein Schippchen schneller. Da bin ich ja mal gespannt. Wer das Konzept noch nicht kennt, erhält als Einleitung  noch einmal eine kurze Erklärung dazu, warum man dick wird, welche Hormone in unserem Körper für Hunger und Sättigung verantwortlich sind, welche Rolle der Schlaf spielt und natürlich, welche Nährstoffe es gibt, welche Bedeutung ihnen zukommt und welche Lebensmittel wir bevorzugen oder vermeiden sollten. Von den Phasen her folgen wir wieder dem Prinzip des letzten Bandes und ein kleiner Fragebogen hilft auch hier, sich selbst einzustufen und den passenden Plan für sich selbst zu finden.

Weiterlesen

Warm ums Herz und warm im Magen

herd.jpgGenau darum geht es bei den Rezepten von „Herdwärme. Eine kleine Kochschule für das große Glück zu Hause.“ (kailash), die Okka Rohd in dem Bestreben zusammengetragen hat. Das Glück in der Küche soll mit traditionellen Klassikern erkocht werden und so  lernen wir hier Gerichte, die bei vielen sicherlich Erinnerungen an die Kindheit wecken und irgendwie schon immer auf den Tisch kamen und immer noch kommen, von Grund auf zu kochen. Okka, die ich selbst unter anderem aus der Glamour und anderen Zeitschriften als Redakteurin kenne, bezeichnet sich selbst als begeisterte aber nicht überragende Köchin. Um die Rezepte möglichst ideal umzusetzen, hat sie sich daher für jedes einzelne einen Experten zur Hilfe geholt. Dann sollte ja nichts mehr schief gehen… Weiterlesen