Multikulti in Tel Aviv

telEher um einen Reiseführer als um ein Kochbuch handelt es sich bei „Tel Aviv. Die Kultrezepte. Jüdisch kochen mit Rezepten der Food-Hotspots aus der Trendstadt Israels.“ von Reuven Rubin, erschienen im Christian Verlag. Dann neben dem, was man in einem Kochbuch erwartet, nämlich Rezepte, finden wir vor allem Informationen zu angesagten Restaurants und Läden der Stadt. Wir erfahren, was man als Besucher dort auf keinen Fall verpassen sollte und, wo der Bär steppt. Aufgeteilt ist das Buch in die einzelnen Stadtviertel, was wiederum zum Stil des „Reiseführers“ gut passt.
Weiterlesen

Asia kitchen made at home

nihon.jpgJapanische Küche ist nach wie vor bei uns stark im Trend und, wenn man sich einmal bewusst macht, was da so alles dazu gehört, ist das wohl kaum verwunderlich. Da hätten wir einmal natürlich Sushi, dann Tempura-Teilchen, Ramen, diverse Reisgerichte und natürlich gebratene Nudeln in zahlreichen Variationen. Einen schönen Überblick über diese Fülle sowie die passenden Anleitungen, damit man das alles auch daheim zubereiten kann, liefert uns Tanja Dusy mit „Nihon Kitchen. Das Japan Kochbuch“ aus dem EMF Verlag. Weiterlesen

Frankreich, ich komme – hungrig!

france.jpgIm Elsaß bin ich dank unserer Nähe von der Pfalz aus durchaus häufiger. In der Bretagne hingegen war ich das letzte Mal als Kind und daran kann ich mich leider so gar nicht mehr erinnern. Nur daran, dass ich seither eine Schwäche für die Fertig-Crepes aus dem Supermarché habe… höchste Zeit also, der Erinnerung mit „Bretagne. Das Kochbuch. Authentische Rezepte von Frankreichs rauer Atlantikküste“ von Murielle Rousseau (Christian Verlag) auf die Sprünge zu helfen.  Weiterlesen

Saures sorgt für das gewisse Etwas

lemon.jpgDass „sauer“ nicht gleich „sauer“ bedeutet, ist schon klar. Dass es aber oftmals einfach einen Hauch Säure braucht, um andere Aromen hervorzuheben, gerät leider durchaus in Vergessenheit. Ob bei Drinks, Fisch oder Nachtisch – einbisschen Zeste schadet nie. Wofür man die Früchtchen sonst noch so einsetzen kann, erfahren wir mit „Lemon & Limes. Die besten Rezepte mit Zitrone und Limette“ von Ursula Ferrigno, erschienen bei ars vivendi. Alleine der Einband lässt einen von Capri, Sommer und Sonne träumen. Weiterlesen

Jo mei do schaust … lecker bayrisch

bayern.jpgEines meiner absoluten Lieblingsbücher, wenn es darum geht, Fingerfood zu zaubern, ist das von mir vor längerem besprochene „Fingerfood schwäbisch gut“, das schon bei so mancher Party mein engster Vertrauter war. Wie schön, dass es mit „Fingerfood bayrisch gut. Tapas von dahoam“ jetzt aus dem Hause Ulmer (Birgit Fazis) einen quasi Nachfolger gibt. Leider nicht die gleiche Verfasserin, aber auf den ersten Blick sieht es dem anderen verdammt ähnlich und so bin ich mehr als optimitisch, dass sich auch im Inneren ähnlich Wunderbares verbirgt. Weiterlesen