Authentisch statt appetitlich

LADie Idee ist an und für sich ziemlich cool: Da fährt einer quer durch alle Staaten von LA und fotografiert unterwegs das, was er dort gegessen hat. Komplett ungeschönt, real und hundertprozent authentisch. Dass es sich bei den aufgesuchten Locations zumeist um Diner und kleine Schuppen gehandelt hat, lässt erahnen, was da so auf dem Teller gelandet ist und vor allem, wie das so aussah. Welcome to: „Los Angeles. Die Kultrezepte“ aus dem Christian Verlag von Victor Gernier Astorino. Weiterlesen

Biolek ohne Biolek

BiolekWas hab ich mich gefreut, als ich dieses monströse Werk „Biolek: Die Rezepte meines Lebens“ (Tre Torri) mit der eindrucksvollen kupfergoldenen Aufmachung auf den Markt kam. Wer kennt sie schließlich nicht, die Kultsendungen rund um den redseligen Fernsehkoch, dessen letzte Folge „alfredissimo!“ schon über 14 Jahre zurückliegt. Alfred Biolek selbst tritt kaum noch in Erscheinung, lebt sehr zurückgezogen, aber mit seinen mittlerweile 85 Jährchen sei ihm das gegönnt. Umso schöner also, nun diese ultimative Sammlung in Händen zu halten. Weiterlesen

Gutbürgerliche Küche aus BaWü

bawuWenn es heißt „Landfrauen kochen. Rezepte aus Baden Württemberg“ dann ahne ich schon, dass es bei Brigitte Heinrich deftig zur Sache geht (ulmer Verlag). Schupfnudeln verspricht bereits der Einband, Suppen, salzige und süße Hauptgerichte, Fleischgerichte, Beilagen zum Fleisch, Süße Nachspeisen, Backwaren, Gutes zum Vesper und Eingelegtes bzw. Eingekochtes dann das Inhaltsverzeichnis. Wer also auf der Suche nach den guten alten Rezepten aus Großmutters Küche ist, der dürfte hier fündig werden… Weiterlesen

So kocht & bäckt man in Thüringen

land.jpgIch finde neumodische und trendige Rezepte ja immer ganz nett und molekulare Küche und das Ganze drumherum ja auch ganz spannend, aber wenn ich auf Nummer sicher gehen will, halte ich mich dann doch immer an Klassiker und traditionelle Rezepte – gerade beim Backen. Mit dem kleinen Büchlein „Gute Thüringer Landrezepte. Kirmeskuchen und andere Köstlichkeiten“ von Gudrun Dietze (BuchVerlag für die Frau) habe ich da auch den idealen Ratgeber. „Gelingsichere Köstlichkeiten“, wie es die Autorin selbst nennt, sind doch genau das, was ich mir erhoffe.  Weiterlesen

Die gute Hausfrau – Süßes aus den 70-ern

torte.jpgNachdem mich schon die glorreichen Partyrezepte der 70-er erfreut und sehr erheitert haben, gibt es als Zugabe nun auch noch „Torten, Kuchen & Gebäck. Unsere besten Rezepte der 1970er“ ebenfalls aus dem BuchVerlag für die Frau. „Wenn Sie Gäste erwarten, nimmt Selbstgebackenes Ihnen die Arbeit ab, dem Besuch bis zur Haustür entgegenzugehen, der Duft empfängt ihn bereits auf der Treppe. Dazu de strahlenden Augen: „Das riecht ja herrlich, so viel Mühe hast du dir gemacht.““ Ob Selbstgebackenes dann auch die Tür öffnet, bleibt offen … Weiterlesen