Ohne Teller & Besteck? Ohne Sinn & Verstand!

fingerfoodsDa ich derzeit so ein bisschen anfange, meine eigene Hochzeit zu planen, beschäftige ich mich gerade vermehrt mit dem Thema „Fingerfood“, weil ich allen Ernstes vorhabe (jaja, man erklärt mich hier schon für verrückt) einen Teil meines Buffets selbst zuzubereiten. Dafür gilt dann aber ganz klar: gut vorzubereiten, gut zu essen und natürlich übelst lecker muss es sein. Bei „100 Fingerfoods“ aus dem Thorbecke Verlag von Sebastian Schauermann & Fabian Björnstjerna erhoffe ich mir da die ein oder andere gute Anregung. Den Thunfisch auf dem Cover finde ich jetzt nicht ganz so passen, da ich weder weiß, wie man das essen soll und auch befürchte, dass das innerhalb kürzester Zeit im Sommer eher zu Salmonellen im Bauch als Sonne im Herzen führen dürfte… Weiterlesen

Advertisements

Sweet as candy – go, get it!

img_5734Manchmal rennt einem doch wirklich die Zeit davon – kenne ich nur zu gut, immerhin ist der letzte Eintrag auch schon wieder ein Weilchen her. Wird also höchste Eisenbahn, dass ich euch endlich „Sweet Tables by Cake Couture“ von Andrea Isabelle Streitwieser (blv Verlag) vorstelle. Das mit diesen Candybars für Hochzeiten, Geburtstage, Babypartys etc. hatten wir ja schon einmal hier, aber es kommt auch einfach nicht aus der Mode. Keine Hochzeit in diesem Jahr, auf der ich das nicht hatte – hat uns aber durchaus das ein oder andere mal vorm Hungertod bewahrt, wenn das Abendessen auf sich warten ließ… Weiterlesen

Peace, Food und tausende Autorenbilder

img_5535Ich mag Fotos in Kochbüchern. Sehr sogar. Fotos von Zutaten, Gerichten, Kochvorgängen, ja auch von Landschaften und Kulturen, Gruppen und Tieren, wenn sie irgendwas mit dem Buch zu tun haben. Was mich allerdings irritiert ist, wenn rund die Hälfte der Fotos im Buch den Autor in diversen essenden Posen zeigt. Schön, dass es ihm schmeckt, aber man kann es auch übertreiben. Bei „California Kitchen. Peace, Love & Food“ von Christian J. Goldsmith (Tre Torri Verlag) erreicht das Ausmaß der Eigenportraits ungeahnte Dimensionen. Wenn denn wenigstens die Rezepte überzeugen, lass ich mir das vielleicht sogar gefallen. Weiterlesen

Anleitungen für „easy peasy Party“

Fest.jpgIch gebe zu, ich bin mit „Ein Fest im Grünen für Gäste. Einfache Rezepte und Ideen für jeden Anlass“ von Erin Gleeson (Knesebeck Verlag) aktuell ein klein wenig spät dran, aber zumindest ein „Fest in rot-orange“ könnte man bei uns in den Weinbergen schon noch feiern 🙂 Und da es ja auch im Herbst und Winter Geburstage, Hochzeiten, Jubiläen und mehr zu feiern gibt, erhoffe ich mir den ein oder anderen Ratschlag, denn eine wirklich entspannte Feier, bei der ich nicht bis zur letzten Minute am Rennen bin, kenne ich kaum. Kein Grund also zu verzagen und rasch hinein in die Vorschläge zur Gestaltung einer stressfreien Feier…. Weiterlesen

24 Stunden Gemüsepower

IMG_5071.JPGBei mir hat es ziemlich lang gedauert bis ich mich mit dem Gedanken „Gemüse zum frühstück“ anfreunden konnte und auch heute geht das nicht weit über Rohkost mit Dip hinaus. Dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, wie zum Beispiel „Spicy Green mit Spiegelei“ und „Guten-Morgen-Muffins mit Zucchini und Pecannuss“ zeigt uns Ditte Ingemann mit ihrem „Veggie Love. 80 Gemüserezepte für den ganzen Tag“ aus dem Thorbecke Verlag.  Weiterlesen