Die Affen rennen durch den Wald …

kokoswer hat die Kokosnuss, wer hat die Kokosnuss – womit wir auch schon beim Thema wären: „Kokosnuss. 40 unwiderstehliche Rezepte voller Energie“ von Emily Jonzen aus dem Thorbecke Verlag. Ich gebe zu, die Herleitung war jetzt ein wenig plump, aber ich hoffe ja fest, dass es die Rezepte im Gegenteil dazu nicht sind 🙂 Kokosnuss ist ja so eine Sache, die man entweder extrem mag oder total nicht ausstehen kann. Ich gehöre zum Glück zu ersteren und erfreue mich daher regelmäßig an Kokoseis, Kokosjoghurt und Kokosmüsli. Die Zeiten, in denen ich auch ein Kokosparfum hatte, sind zwar vorbei, aber ich bin mir sicher der ein oder andere Klassenkamerad kann sich erinnern… Weiterlesen

Advertisements

Surprise, surprise – oh, doch nicht.

img_6450Ob ich leicht zu beeindrucken bin? Ich hab keine Ahnung, aber wenn ich so sehe, was da bei Facebook in diversen Backforen so präsentiert wird, mein lieber Herr Gesangsverein, da klappt mir doch regelmäßig die Kinnlade so richtig runter. Zumindest ein bisschen dieses Niveau erhoffe ich mir daher von „Überraschungskuchen. 30 einfache Rezepte, garantiert mit Wow-Effekt“ von Eva Harlé aus dem Südwest Verlag. Das Titelbild ist ganz nett, wobei ich den Kuchen ein bisschen trocken und die Idee ein bisschen zu plump finde. Einen Kuchen aushöhlen und dann m&ms reinpacken – aber da gibt es bestimmt noch deutlich coolere Ideen  im Buch, oder? Weiterlesen

100&1 unbekannte Kräuter und Blüten

det.jpgWeil alle Welt die Tage fastet und es ja nahezu keine Frauenzeitschrift gibt, die nicht irgendwelche Tipps dafür parat hatte, hab auch ich mir fest vorgenommen, mal ein bisschen zu fasten. Jaja, man kann das nicht „ein bisschen“ machen, aber man kann sich ja durchaus raussuchen, ob man das ultra, medium oder light betreibt. Ich würde mal behaupten, dass ich den mittleren Weg gewählt habe, sprich: Saftfasten. Gott sei Dank mag ich (okayokay, der ein oder andere mag mich jetzt pervers finden) Sauerkraut super gerne und den Saft entsprechend auch. Sogar morgens um 07.00 Uhr. Fazit nach 5 Tagen: ging problemlos, aber meine Haut ist nicht besser, ich bin nicht fitter und abgenommen habe ich auch nicht. Neuer Plan: Detox. Zur optimalen Einstimmung hab ich mir „Detox, Baby! Entgiften mit Wildpflanzen und frischen Säften“ von Christine Volm aus dem Ulmer Verlag zugelegt. Weiterlesen

Butter hier, Sahne da – wie wunderbar ?!

lichterWas mich bei Lichter und Lafer (ich gehe davon aus, dass die meisten diese beiden Spitzenköche kennen) immer aufs Neue schockiert, ist der Einsatz von Fett in der Küche. Da wird die ohnehin schon reichhaltige Sauce oder Creme nochmal  mit zusätzlich Olivenöl und einem ordentlichen Schlag Butter verfeinert und ein Dessert, das quasi aus Sahne und Zucker besteht, wird nochmal mit extra Sahne, Likör, und Dessertsauce getoppt. Trotzdem mag ich den Lichter extrem gerne und nehme mir seit Jahren vor, endlich mal zu seinem Liveprogramm zu gehen. Bis ich das endlich mal schaffe, gibt es vorab „Alles in Butter. Rezepte zum Glücklichsein“ aus dem Bassermann Verlag. Weiterlesen

Essen, Wein & eine große Portion Liebe

food.jpgIch wiederhole mich, wenn ich hier erneut auf den Pfälzer und seine Liebe zu gutem Essen und leckerem Wein hinweise, daher geht es stattdessen schnurstracks zu „Food, Love & Wine. Die besten Rezepte zum Wein.“ von Kerstin Ghetto und Natalie Lumpp. Letztere ist bekannt als Autorin und Sommeliere, aber auch als Kritikerin bei der ein oder anderen Kochsendung. Kerstin Ghetto kenne ich als Bloggerin und verbandelt mit der Pfälzer Weinszene. Außerdem war sie jüngst erst beim Perfekten Dinner zu sehen. Beide Damen also optimal dafür geeignet, diese Themen kompakt in ein Buch zu packen.  Weiterlesen