Vampire ade – Knoblauch ahoi

knobi.jpgEntweder man hasst ihn oder man liebt ihn. Am Knoblauch scheiden sich die Geister, denn es gibt hier wirklich nur das „entweder oder“. Zum Glück für mich – und den neuen Mann- stehen wir beide auf diese duften Knollen. Kaum ein Abend ohne Knobi-Dip, Knobi-Brot, Tzatziki, Hummus oder irgendwas, an das man Knoblauch hauen kann. Leider manchmal auch ein bisschen zu viel des Guten … das merken wir dann nachts, morgens, am späten Morgen, am frühen Mittag… aber hey – das war es bisher definitiv jedes Mal wert. Da passt dann auch „Knoblauch. Über 65 fantasievolle Rezepte mit der beliebten Knolle“ von Jenny Linford aus dem Verlag ars vivendi wie die berühmte Faust aufs Auge.  Weiterlesen

Advertisements

Jeder das, was er mag

foodbloggerSo in etwa könnte man den Inhalt von „100 Foodblogger haben wir gefragt – #VierJahreszeiten – 100 Lieblingsgerichte“ beschreiben, denn hier kann jeder wirklich alles listen, was ihm persönlich gefällt. Beim Thema „Vier Jahreszeiten“ sind der Phantasie schließlich keine Grenzen gesetzt. 1600 deutschsprachige Foodblogs haben Autorin Simone Goller und ihre Assistentin daraufhin besucht und zur Teilnahme am Projekt vom Verlag ars vivendi aufgerufen. Dass dabei einige Blogger außen vor blieben und auch der Stil des Buchs keineswegs einheitlich ist, versteht sich da von selbst. Besonders schön ist, dass es sich nicht nur um Blogs aus Deutschland handelt, sondern auch Österreich, die Schweiz, Frankreich und Kanada mit von der Partie sind. Los geht es – versteht sich – mit dem Frühling… die nasskalte Schneeschicht vor meinem Fenster beäugend, finde ich das doch hervorragend. Also rein in die ersten Sonnenstrahlen. Weiterlesen