Ganztägig Frühstücken? Manchmal!

morning.jpgFrühstück gibt es bei mir nur am Wochenende, weil ich unter der Woche lieber zusehe, dass ich schnell loskomme und früh anfange zu arbeiten, damit ich auch früh wieder heimkomme. Am Wochenende darf es dann aber durchaus mal länger gehen, also das mit dem Schlemmen und Genießen. Wie gerufen daher: „Good Morning. Den ganzen Tag lang frühstücken.“ von Liselotte Forslin und Ulrika Ekblom aus dem Edel-Verlag. Ob ich das jetzt auf den ganzen Tag ausdehnen würde, weiß ich ja nichtm, aber zumindest einen leichten Brunch-Charakter darf es schon haben. Schauen wir mal, was wir da für Anregungen finden… Weiterlesen

Advertisements

100 Rezepte und jede Menge Text

easy-peasy-familienkueche-168993523.jpgWie die Autorinnen Clare van den Heuvel und Vera van Haren (Edel Verlag) selbst erklären, handelt es sich bei  „Easy Peasy Familienküche: Die neue gesunde Küche für die ganze Familie“ nicht um ein eines Kochbuch, sondern „neben allerhand leckeren, nahrhaften und spannenden Rezepten wollen wir noch viel mehr mit Ihnen teilen, nämlich unsere Ideen und Ansichten über gesunde Ernährung, über Erziehung und (Ess-)Verhalten.“ Das klingt auf alle Fälle ziemlich ambitioniert und ebenso ambitioniert sind auch die Texte, denn bevor wir zu den Rezepten gelangen, erwarten uns erst einmal rund 60 Seiten mit „Food Regeln“, „Erziehungsstil und Essverhalten“, „Ernährung und Gesellschaft“ sowie Basics dazu wann, wie, wo man was essen sollte.  Weiterlesen

Einmal die fleischfreie Reise, bitte

orientErneut begeben wir uns hinein in die farbenprächtige und gewürzreiche Welt des Abendlandes. Diesmal mit „Orient köstlich vegetarisch“ von Salma Hage (Edel Verlag). Aufgeteilt ist das Buch in die Rubriken „Getränke“, „Frühstück“, „Dips und Mezze“, „Salate“, „Gemüse“, „Hülsenfrüchte & Co“ sowie „Desserts“. Bevor sich aber alles um den Genuss dreht, legt uns Alain Ducasse, selbst ein großer Fan der mediterranen Küche, dieses Werk ans Herz mit dem Hinweis, dass die Rezepte darin nicht nur unsere Geschmacksknospen begeistern werden, sondern wir auch lernen werden, bessere, weil nachhaltig produzierte Produkte zu wählen und allein auf der Basis von Gemüse und Getreide hervorragende Gerichte zu zaubern. So ein Lob vom Großmeister – ist natürlich verdammt viel wert. Weiterlesen

Welches Menü darf’s denn sein?

menu.jpgGanz ehrlich, so richtig ein Menü hab ich ja noch nie gekocht. Klar gibt es ab und an mal eine Vorspeise, einen Hauptgang und was Süßes danach, aber so richtig als „Konzept“ habe ich das bislang noch nicht gemacht. Es passt zwar auch bei mir alles zusammen, aber das erste richtig richtige „Menü“ als solches habe ich für Weihnachten 2016 geplant. Erstmals wird dann auch die Familie bei mir eingeladen und nicht wie sonst immer das Kind daheim. Eine gewisse Herausforderung, aber man wächst ja bekanntlich mit eben diesen. Erste Anregungen dazu, wie man das mit mehreren Gängen so plant, liefert mir „Lieblingsmenü. Stilvolle Menüs von Spitzenköchen für zu Hause“ aus dem Edel-Verlag. Okay, die Spitzenköche sind da vielleicht ein wenig hoch gegriffen, aber wer nicht nach höherem strebt… ich bin bereit. Weiterlesen

Lecker und stressfrei ins Wochenende

freitagEndlich Freitag, denkt sich wohl der Großteil der arbeitenden Bevölkerung, wenn das Wochenende unmittelbar vor der Tür steht. So auch Liselotte Forslin, die mit „Endlich Freitag!: Schnell & einfach: Die besten Rezepte für den perfekten Start ins Wochenende.“ aus dem Edel-Verlag die passende Anleitung für einen garantiert relaxten Wochenausklang bietet. Verspricht Sie zumindest… denn wer hat am Freitagabend schon groß Lust, lange in der Küche zu stehen? Ebend! Ob Salat, Sandwich, Baguette, Eintöpfe, Pastagerichte, Tacos oder auch Suppen – bei der Liselotte ist freitags alles drin. Da gibt es von der „Freitagsabendbrotzeit“ (belegte Stullen) über „Freitagspizza“ oder „Burger nach meinem Geschmack“ quasi alles, was man in weniger als 30 Minuten zubereiten kann. Mir persönlich fehlt da irgendwie der rote Faden. Weiterlesen