Ofentür zu und durch.

blechEinfach ist ja super. Insbesondere, wenn dabei was Leckeres herauskommt. Ofengerichte habe ich ja schon an manch anderer Stelle lobend hervorgehoben, weil ich es unendlich praktisch finde, wenn sich das Essen quasi ohne mein Zutun zubereitet und ich nebenbei noch Haushalt machen kann. Man packt alles, was man haben möchte auf ein Backblech, schiebt das in den Ofen und – fertig. Okay, manchmal sollte man die Uhr im Blick behalten und darauf achten, dass es nicht raucht, aber das war’s auch schon. „Alles auf 1 Blech. Clever im Ofen gegart“ von Molly Shuster (at-Verlag) spricht mir da schon mit dem Titel aus dem Herzen.  Weiterlesen

Advertisements

Studis mögen’s schnell und simpel

studi kueche.jpgWenn man an Studentenküche denkt, dann fallen einem „Dosenravioli“, „Sandwich“ und „Pizza“ ein. Schnell muss es gehen, einfach sein und gut sättigen. Kulinarische Höhenflüge erwartet keiner. Dass es trotzdem auch ganz ohne „Convenience“ geht, beweist „Studentenküche quick and tasty“ von Pernilla Rönnlid und Lena Djuphammar erschienen beim Südwest Verlag. Die Autorinnen legen ihren Fokus darauf, dass die Gerichte schnell, einfach, lecker, gesund und kreativ sein sollen und nicht nur satt machen. Das klingt auf alle Fälle gut, wenn ich da an so manch kreative Kochkünste gewisser Studenten denke… („Ich lade dich zum Essen ein. Ich koche auch…“. Was es dann gab? Nudeln mit Rahmspinat. You see?!) Weiterlesen