Kann man „Geschmack“ zaubern?

umami.jpgSeit ich vor Kurzem gleich zwei Krimis in der Hand hatte, die sich mit dem Phänomen einer einzigartigen „Substanz“ befassten, die beigemengt allen Speisen zu höchstem Genuss verhalfen, frage ich mich schon, ob sowas denn generell möglich ist. Glutamat ist da ja gar nicht so weit davon entfernt. In meiner Kindheit hieß das Zaubermittel hierfür übrigens schlicht „Maggi“. Umso gespannter bin ich auf „Umami“ aus dem Hause Tre Torri von Heiko Antoniewicz. Übersetzt bedeutet das nämlich „wohlschmeckend“ und genau dieser Umami-Geschmack ist auch so ein Phänomen. Passt also perfekt. Weiterlesen

Ei, was bist du denn für ein Kraut?

img_5517.jpgIch liebe Gewürze und Kräuter, muss aber zugeben, dass ich die meisten nur vom Namen, vom Geruch und in getrockneter und gemahlener Form kenne. Würde man mir in der feien Natur die zugehörigen Pflanzen zeigen, stünde mir wohl nur allzuoft das sprichwörtliche Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. Höchste Zeit also, meine Wissenslücken mit „Gewürze. Auswählen, Kombinieren, Schmecken“ von Lior Lev Sercarz (DVA) zu beseitigen. In Amerika scheint der gute Mann eine richtig große Nummer zu sein – ich bin gespannt. Immerhin 300 Seiten stark ist das Werk, das uns nicht nur informieren, sondern auch ermutigen möchte, damit wir in der Küche zukünftig viel mehr Gewürze einsetzen. Weiterlesen