Endless summer

toskana.pngWenn man mich fragt, was für mich Sommerurlaub verkörpert, dann ganz sicherlich das Meer, Sonne satt und die Küche des Südens. Genau dieses Gefühl erhoffe ich mir auch von „Südtoskana. Die echte Küche. Authentische & traditionelle Rezepte“ von Emiko Davies (Hölker Verlag). Unterteilt in die Rubriken „Aus dem Wald. Dal busco“, „Aus dem Meer und der Lagune. Dal Mare e dalla Laguna“, „Aus dem Gemüsegarten. Dall orto“, „Vom Bauernhof. Dalla Fattoria“ und „Süßes. Dolci“ wartet der Wälzer mit eindrucksvollen 272 Seiten auf. Dann mal rein in das Vergnügen… Weiterlesen

Advertisements

Wenn Erdogan nicht wäre…

ist.jpgdann würde mich die Türkei ja durchaus mal reizen. Besonders, nachdem ich „Ein Tag in Istanbul. Rezepte & Geschichten vom Bosporus“ von Yelda Yilmaz (Hölker Verlag) in die Finger bekommen habe. Schon der Einband lässt erahnen, dass Kultur und Tradition hier eine sehr große Rolle spielen und so ist es kaum verwunderlich, dass vor den Rezepten viele viele Bilder und eine „Anleitung“ für Istanbul stehen. Erst danach begeben wir uns in die Morgensonne „Sabah Günesi“.  Weiterlesen

Lesen, kochen und entspannen

chris.jpgEine ungewöhnliche Kombi liefert „White Chrismas. Rezepte & Geschichten für eine entspannte Weihnachtszeit“ aus dem Hölker Verlag von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup. Neben den fünf Kapiteln „Sleight bells ring – Naschereien für die Adventszeit“, „Winter Wonderland – Wärmendes für kalte Tage“ “ Dashing through the snow – Leckereien zum Verschenken“, „Have yourself al merry little christmas – Weihnachtsgebäck“ und „O holy night – festliche Menüs“ sorgen 11 weihnachtliche Geschichten für Abwechslung. Weiterlesen

Countdown: 100 Days to christmas

ny.jpgDas mit den „genau 100 Tage“ bis Weihnachten ist zwar schon ein oder zwei Tage her, aber ich gebe zu, dass ich das innerlich ein bisschen gefeiert habe. Endlich kann ich ganz offen und laut Weihnachtslieder hören (die Wochen davor gab es von den Nachbarn nur irritierte Blicke, wenn das Auto, ich und die Mariah mit einem „All I want for christmas“ eingetrudelt sind), ein bisschen weihnachtlich dekorieren und – natürlich backen. Inoffiziell haben der Gatte in spe und ich schon Ende Oktober einmal gebacken, aber das war ja nur ein „Probebacken“.. *hust*. Jetzt also alles in LAUT! Und dazu passend jetzt auch endlich: „New York Christmas Baking“ aus dem Höler Verlag und von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup. Weiterlesen

Home is where…

heimatyou get your „Leibgericht“. So oder so ähnlich könnte man das formulieren, denke ich. Und da passt dann „Das Heimatkochbuch. 100 beliebte Klassiker“ von Bianca Classen und Andreas Neubauer ganz hervorragend. Das extrem schön gestaltete Werk (Hölker Verlag), das komplett ohne Fotos auskommt und stattdessen mit Zeichnungen und Malereien reich geschmückt ist überzeugt schon auf den ersten Blick. Liebevolle und detailreiche Zeichnungen leiten uns durch die Kapitel „Suppen & Eintöpfe“, „Salate & Gemüse“, „Lieblingsrezepte für jeden Tag“, „Sonntagsessen“, „Fisch“ und „Süßes, Kuchen & Gebäck“. Und weil regionale Gerichte ja meist traditionell überliefert sind und sich Oma und Opa damals nur das zubereiten konnten, was gerade verfügbar war, richtet sich hier alles nach der Saison. Was wann Saison hat, erfahren wir im „Saisonkalender“ zusammen mit allerlei hilfreichen Infos rund um „Regionalität“, „Lagerung“ und „Anbau“.  Weiterlesen