Die Affen rennen durch den Wald …

kokoswer hat die Kokosnuss, wer hat die Kokosnuss – womit wir auch schon beim Thema wären: „Kokosnuss. 40 unwiderstehliche Rezepte voller Energie“ von Emily Jonzen aus dem Thorbecke Verlag. Ich gebe zu, die Herleitung war jetzt ein wenig plump, aber ich hoffe ja fest, dass es die Rezepte im Gegenteil dazu nicht sind 🙂 Kokosnuss ist ja so eine Sache, die man entweder extrem mag oder total nicht ausstehen kann. Ich gehöre zum Glück zu ersteren und erfreue mich daher regelmäßig an Kokoseis, Kokosjoghurt und Kokosmüsli. Die Zeiten, in denen ich auch ein Kokosparfum hatte, sind zwar vorbei, aber ich bin mir sicher der ein oder andere Klassenkamerad kann sich erinnern… Weiterlesen

Advertisements

All we need is KOKOS :)

kokosSchon zu Schulzeiten hatte ich ein ganz besonderes Faible für Kokos. Kokoseis, Kokosschokolade, Raffaelo – besonders mit meinem Kokos-Parfum habe ich damals eine Reihe von Klassenkameraden regelmäßig ziemlich genervt. Nichtsdestotrotz ist es bei meiner Liebe für diese „Steinobst“ geblieben. „Superfood Kokos. Über 100 Rezepte und Ideen für Food & Beauty“ von Brynley King aus dem Fackelträger Verlag war da natürlich ganz oben auf meiner Wunschliste. Auf rund 150 Seiten dreht sich alles nur um die Nuss, denn die Autorin Bryan ist quasi auf Kokosplantagen aufgewachsen – wie beneidenswert. Weiterlesen

Nord, Süd, West? Ne, in den Osten geht’s

eastAber nicht in unsern Osten, sondern in den Osten Asiens – genauer in den Südosten. Dorthin entführt uns „EAST. 130 Rezepte aus Südostasien“ von Leanne Kitchen & Antony Suvalko. Das farbenprächtige Werk (Hölker Verlag) bietet dabei neben landestypischen Gerichten auch zahlreiche wunderschöne Landschafts- und Portraitaufnahmen, die einem wahrlich den Atem rauben. Wer noch nicht selbst dort war, hat nach dieser Lektüre garantiert Lust, sich selbst einmal live vor Ort in das Abenteuer „Südostasien“ zu stürzen. Weiterlesen

Kochst du noch oder gärt es schon?

fermSpätestens beim Sushi stößt man auch bei uns heutzutage auf Fermentiertes: „Kimchi“, also durch Milchsäuregärung haltbar gemachter Kohl. Ist nicht jedermanns Geschmack, aber durchaus interessant. Was man noch so alles fermentieren kann, verät „Fermentiert. Sauerkraut, Kefir, Kimchi und noch viel mehr“ von Charlotte Pike (Edel Books). Und dass sich hierfür offensichtlich wesentlich mehr Produkte eignen als man so annimmt, zeigt eindrucksvoll das Inhaltsverzeichnis, das „Obst & Gemüse“, „Joghurt & Labneh“, „Hülsenfrüchte“, „Backen mit Sauerteig“, „Getränke“ und „Eingemachtes“ listet.  Weiterlesen

Oh, wie süß! Zuckerbomben-Kreischalarm

candyDiese perfekt inszenierten, farblich unschlagbar harmonischen und bis ins kleinste Detail geplanten „Fest-Tische“ auf denen sich Minitörtchen, Minimuffins, Miniburger, Minihäppchen usw. türmen, kenne ich ja ehrlich gesagt bislang nur aus Frauenzeitschriften und dem Fernsehen. Da ich bislang weder auf einer Babyparty war, noch auf einer Hochzeit, auf der das zelebriert wurde, begebe ich mich mit „Sweet Table & Candy Bar“ auf ganz neues Terrain. Renate Gruner, die das Buch für den Brandstätter Verlag konzipiert hat, betreibt in Wien mehrere Cupcake-Cafes und war 2011 die erste, die den Trend dort der breiten Masse bekannt machte. Mittlerweile kennen auch die Österreicher Cupcakes, Muffins und Co und die gute Dame hat weitere Filialen eröffnet und Bücher geschrieben (unter anderem das, um welches es hier geht) und verspricht „Ein Schlaraffenland zum Greifen und Naschen nah!“ Na dann – auf in den Zuckerkampf.  Weiterlesen