Veggie von A -Z

veggie.jpgWie bei zahlreichen Kochbüchern, die in den letzten Jahren den Markt fluteten, liegt auch „Vegetarisch mit Liebe. 120 Rezepte von Apfel bis Zucchini“ (Südwest Verlag) ein Blog zu Grunde. Mit ihrem Koch-Blog „Love & Lemon“ begann für die Autorin Jeanine Donofrio die intensive Auseinandersetzung mit Rezepten und Zutaten, wobei sie erkannte, dass die wichtigste Eigenschaft eigentlich die Flexibilität ist: Sich nicht starr an Rezepte halten, mal variieren, mit dem Vorhandenen arbeiten und schnell etwas Leckeres zubereiten. Und weil man manchmal nicht das Gemüse bekommt, was man für ein Rezept bräuchte, einen dafür aber etwas anderes im Gemüseladen stark anspricht, ist das Buch nicht nach Mahlzeiten, sondern nach Gemüse und Obst sortiert. Anders, aber gut. Weiterlesen

Advertisements

Gläser richten, der Sommer kommt rein

deliDauert zwar noch eine Weile bis wir uns tatsächlich wieder im Sommer befinden, aber die ersten heimischen Obst- und Gemüsesorten laden schon jetzt dazu ein, sie zu konservieren und Vorräte anzulegen – und darum geht es heute mal wieder. „Delikatessen Manufaktur. Marmeladen, Chutneys & Co“ heißt es bei Jeanette Marquis (blv Verlag) aus dem Fernsehgarten. Bevor wir alle Basics rund ums Einmachen erfahren, klärt uns Frau Marquis noch auf, wie sie damals im Fernsehgarten gelandet ist.. naja, kann man, muss man nicht unbedingt erklären. Mich interessieren vielmehr die Rezepte und denen widmen wir uns mit „Sommer im Glas“. Weiterlesen

Cucurbita – endlich sind sie wieder da

IMG_3747.JPGCucurbita, also Kürbisse, sind für mich ein absolutes Highlight im Herbst und Winter. Wenn ich schon dem Wetter nichts abgewinnen kann, dann wenigstens den Delikatessen, die es zu dieser Zeit so gibt. Ob frische Pilze, Kastanien oder eben Kürbisse – die kalte Jahreszeit bietet eine Fülle an tollen Genüssen. Was ich besonders an Hokkaido und Co schätze, ist die Vielfältigkeit der Verarbeitung. Man kann ihn kochen, braten, im Ofen zubereiten, mit ihm backen, ihn einlegen, ihn für herzhafte aber auch süße Gerichte verwenden. Außerdem ist er hervorragend lagerbar und daher ein sehr dankbarer Bewohner meiner Vorratskammer. Ich gehe daher absolut d’accord mit Anna Walz, die ihre Werk „Kürbis. Unser Lieblingsgemüse“ (Edition Fackelträger) betitelt. Definitiv eines meiner Lieblingsgemüse … Weiterlesen

Weckgläser für alle(s) – return of grandma

sommerIch weiß ja nicht, wie das bei euch allen so ist, aber bei uns sind mit dem Tod meiner Oma vor etlichen Jahren auch sämtliche Vorräte an eingeweckten Früchten, Marmeladen, Sirups und Schnaps versiegt. Die nachfolgende Generation (also meine Mutter) hat – soweit ich mich erinnern kann – noch nie irgendwas eingelegt oder für Weckgläser eingekocht. Den Handkäse meines Vaters (eine sehr deftige Pfälzer Spezialität mit ordentlich Duftnote) lass ich da jetzt mal außen vor.
Aber irgendwie bleiben ja die nostalgischen Erinnerungen und wenn man, wie ich, hier im Gemüsegarten der Pfalz aufwächst, bietet es sich doch an, die alte Tradition wieder zu erwecken. Gedacht, getan: „Sommer im Glas. Marmeladen, Pesto & Likör“ von Dr. Oetker trudelt bei mir ein. ♥ ♥ ♥ Weiterlesen

Kunterbunte Paradiesäpfel: Tomaten

tomateSpätestens seit ich mit meinem Papa in Österreich auf einer gigantischen Tomaten-Farm mit hunderten alten und neuen Tomatensorten war, halte ich sie für eine der vielfältigsten Gemüsesorten überhaupt. Groß, klein, rund, oval, rund, gewellt, gelb, orange, rot, grün oder bunt – die Fülle dessen, was sich hinter dem Namen „Tomate“ versteckt, ist gigantisch. Viel schöner übrigens, wie ich finde, der österreichische Ausdruck Paradeiser, denn wie könnte man sie malerischer umschreiben denn als „Paradiesapfel“. Keine Frage also, dass ich mich voller Wollust auf „Kochen-Braten-Einmachen. Tomate“ von Jenny Linford stürzen musste. Erschienen ist das schöne Stück bei Thorbecke, die mich ja bereits häufig begeistert haben. Auf 160 farbenprächtigen Seiten dreht sich alles rund um die rote Frucht, die auch bei uns heimisch ist und uns alljährlich im eigenen Anbau beglückt. Weiterlesen