Kochen mit Regine – Desaster³

regineDer Titel „Einfach, schnell und gesund kochen. 80 Rezepte für den Alltag“ (Regine Mauer, Delius Klasing Verlag) klingt genau nach dem, was ich mag. Unkompliziert, mal easypeasy aus der Hüfte geschossen und trotz aller Einfachheit gut und lecker. Klingt zumindest so, ne. Dass es hier auch um eine gewisse Philosophie geht, lässt die Angabe „Zu einer rundum gesunden Ernährung gehört viel mehr als nur die richtigen Kochrezepte. Weshalb sollten wir alle weniger Fleisch essen? Warum ist Obst und Gemüse so wichtig für uns? Gibt es Lebensmittel, die man nicht kombinieren sollte?“ bereits erahnen. Was mich hier allerdings auf den nächsten Seiten erwartet, damit hätte ich niemals gerechnet. Weiterlesen

Blubber, Spritz & Zisch- schlürfen ahoi!

zischTatsächlich heißt das Werk, mit dem ich mich heute befassen möchte „Zisch. Soda, Limonaden & Snacks selbst gemacht“ von Tove Nilsson aus dem Hause Umschau. Bevor wir ans rühren, mischen und staunen gehen, gibt es ein paar Basisinfos zur Frage nach dem Wasser: „Soda, Selters, Mineralwasser oder Sprudel“ und praktische Tipps zum Gärverhalten mancher Mischungen (Nicht alles, was gärt, enthält viel Alkohol und manche falschen Dosierungen führen schon mal zu einer Explosion). Klingt doch schon mal spannend -auch, wenn ich nicht unbedingt die Reste meines Limonadenansatzes von der Decke kratzen wollen würde. Dann folgen noch allerlei wissenswerte Details über Zucker, Farb- und Zusatzstoffe, Gewürze, die richtigen Utensilien usw… lohnt sich aber zu lesen, denn seine eigene Limo herstellen zu wollen, ist schon ein Stück Arbeit. Weiterlesen

224 Seiten Endorphine in Reinform

schokolade.jpgWeihnachten rum, Plätzchen vernichtet, jetzt passt wieder Schokolade rein. Wie schön, dass „Schokolade. Verführung pur.“ da auf meinen Tisch gesegelt ist. Da wusste der Parragon Verlag wohl, dass ich nach Weihnachten ganz dringend was Süßes brauchen kann, was nicht in Keksform daherkommt beziehungsweise ein paar Anregungen, wie ich alle Weihnachtsmänner, die noch übrig sind, verarbeiten kann. (Wurstsuppe für Weihnachtsmänner quasi – all in!). Aufgeteilt ist das Buch in die Kategorien „Knabbern“, „Weich“, „Zart Schmelzend“, „Knackig“ und  „Himmlisch“. Aber bevor wir uns der sündigen Versuchung hingeben, erhalten wir eine kurze Einleitung in die Welt der Kakaobohne, ihre Herkunft, ihre Zubereitung, ihre Sorten und Aromen. Kurz und bündig, informativ und gut. So mag ich das. Und schon geht es mitten rein in die üppige braune-schwarz-weiße Endorphinwelt.

Weiterlesen

Eis, Eis – Baby

eisEs gibt so eine Süßspeise, die geht bei mir immer. Jeden Tag, zu jeder Uhr- und Jahreszeit und gerne in großen Mengen: Eis. Sogar im Winter, wenn mir vorher, wähenddessen und insbesondere danach Hände und Mund einfrieren und ich konstant jammere, wie kalt mir ist, muss der regelmäßige Konsum von Eiscreme sein – bevorzugt Joghurteis oder auch Frozen-Joghurt. Wenn ab Oktober alle Eisdielen geschlossen sind, muss eine der beiden bekannten Burgerketten meine Eissucht mit der Notlösung „Softeis“ befriedigen. Und sobald ende Februar die Italiener wieder zurückkehren und endlich die Eisdielen wieder eröffnen, ist das für mich der eindeutige Beweis, dass es Frühling wird. Da ich im nächsten Winter aber nicht wieder vor lauter Verzweiflung auf Softeis oder Fertig-Eis aus der Tiefkühltruhe zurückgreifen muss (ja, hier gibt es sicherlich auch die ein oder andere wirklich leckere Sorte, aber es ist halt nicht das Gleiche!), habe ich mir mit „Exklusive Eiscreme und andere Laster“ von Matt O’Connor, das erste Eiscreme-Buch meines Lebens.

Weiterlesen

Popcornkino? Kleines Kino!

popcornPopcorn, Nachos, Erdnussflips und Erdnüsse gehören für mich in die Kategorie „Knabberspaß/ Genussmittel“ und werden bevorzugt in Kombination mit Film und Fernsehen genossen. Dass man eine dieser Komponenten tatsächlich in die Rubrik „Nahrungsmittel“ stecken könnte, hätte ich jetzt eher nicht vermutet, doch da kannte ich auch noch nicht „Die fabelhafte Welt des Popcorns: Das etwas andere Gourmet-Kochbuch“. 40 popcornige Ideen rund um das Maiskorn liefert das Werk von Annerose Sieck aus dem Fackelträger-Verlag zusammen mit einem unterhaltsamen Intro über die kulturgeschichtliche Herkunft und Entwicklung des Corns (das ursprünglich nämlich gar nicht fürs Kino gemacht wurde…). Ein bisschen abartig ist das ja schon, sich ein ganzes Buch lang mit Popcorn zu beschäftigen, aber warum eigentlich nicht. Immerhin habe ich schonmal in einer meiner amerikanischen Krimireihen von einer Kommissarin gelesen, die sich diverse Popcornvariationen für den Fernsehabend kreiiert und es muss ja nicht alles schlecht sein, was aus Amerika kommt 😉 Weiterlesen