Butter hier, Sahne da – wie wunderbar ?!

lichterWas mich bei Lichter und Lafer (ich gehe davon aus, dass die meisten diese beiden Spitzenköche kennen) immer aufs Neue schockiert, ist der Einsatz von Fett in der Küche. Da wird die ohnehin schon reichhaltige Sauce oder Creme nochmal  mit zusätzlich Olivenöl und einem ordentlichen Schlag Butter verfeinert und ein Dessert, das quasi aus Sahne und Zucker besteht, wird nochmal mit extra Sahne, Likör, und Dessertsauce getoppt. Trotzdem mag ich den Lichter extrem gerne und nehme mir seit Jahren vor, endlich mal zu seinem Liveprogramm zu gehen. Bis ich das endlich mal schaffe, gibt es vorab „Alles in Butter. Rezepte zum Glücklichsein“ aus dem Bassermann Verlag. Weiterlesen

Advertisements

Und täglich grüßt der Käsekuchen

käse.jpgIch würde mich darüber tatsächlich freuen, denn was gibt es Geileres als Käsekuchen? Eben! Und dann gibt es ja nicht nur den einen Käsekuchen, sondern hunderte Varianten mit Quark, Frischkäse, etwas gehaltvoller mit Mascarpone, mit Früchten oder Streuseln, mit Boden oder ohne, mit Schokolade, Nüssen … ach, da gibt es doch fast nichts, was es nicht gibt. Und einen ganz tollen Überblick über den Käsekuchenwahnsinn liefert uns „Heiß geliebte Käsekuchen“ von Tanja Dostal aus dem Bassermann Verlag. Auch sie gibt uns erst einmal einen Überblick über die große Auswahl an Zutaten, Konsistenzen und den Hinweis „Er kommt nie aus der Mode!“ – richtig so. Das will ich doch schwer hoffen. Weiterlesen

Mehr Beeren für alle

beereDa ja gerade Beerenzeit ist, also Erd-, Him-, Brom- und Heidelbeeren nahezu überall aus heimischem Anbau zu bekommen sind, widme ich mich mit „Beerenglück für Genießer“ aus der Edition Bassermann Inspiration von Karl Newedel genau diesen schönen Früchten. Eine Einleitung oder Einteilung gibt es nicht, stattdessen geht es direkt hinein ins beerige Vergnügen mit „Knusperschnittchen“ (Blätterteig mit Sahne-Erdbeer-Amaretto-Füllung und Pfirsich-Weißwein-Sauce) und „Milchreistorte“ (mit Krümelboden und Rhabarber-Erdbeer-Füllung). Weiterlesen

Torkel-Torten und Kicher-Kuchen – beschwipster Genuss

kuchenKuchen und Torten sind ja schon was Feines. Alkohol in gesunder Menge auch. Wie könnte eine Symbiose da also perfekter sein, als wenn man beides eint: „Beschwipste Kuchen & Torten“ von Luise Lilienthal (Bassermann Inspiration) erfüllt mir diesen Wunsch. Ob Rotwein, Portwein, Walnusslikör, Grappa, Rum oder Cognac – hier wird jeder beglückt. Aufgeteilt ist das Ganze dann in zwei große Bereiche: „Feines mit Wein, Sekt und Likör“ und „Köstlichkeiten mit Hochprozentigem“. Also im Prinzip „Kollegen“ und „Freunde“…. nach einem kurzen Vorwort und sechs goldenen Regeln der Autorin, geht es auch schon los. Weiterlesen

Backen für Faule mit Wow-Effekt

zauberkuchenIch liebe ja backen und gerne auch mal ein bisschen umfangreicher. Umso unentspannter bin ich dann, wenn ich mal nicht die Zeit habe, stundenlang in diversen Arbeitssschritten groß den Backlöffel zu schwingen. Da mir ein Marmorkuchen oder Sandkuchen dann immer zu unspektakulär ist (och nö, das kann ja jeder), bin ich immer auf der Suche nach Kuchen und Torten, die wahnsinnig aufwändig aussehen, dabei aber im Handumdrehen und mit wenigen Arbeitsschritten zuzubereiten sind. Geht nicht, sagst du jetzt? Ging bislang nicht mit Torten, sage ich (mein absoluter Tipp sind ide Blitzkuchen von Dr. Oetker, die ich heiß und innig liebe, weil sie genau diese Kombi aus schnell, einfach und zumindes ein bisschen beeindruckend sind). Mit „Zauberkuchen. 1 Teig = 3 Schichten“, erschienen bei Throbecke und verfasst von Christelle Huet-Gomez, soll sich das nämlich ein für allemal erledigt haben (hoffe ich). Weiterlesen