Krümel? Nee, Streusel!

str1.jpgIm Prinzip bin ich ganz schlicht Käsekuchenfan. Käsekuchen geht immer. Was aber eigentlich mindestens ebenso gut ankommt und damit sehr dankbar ist, ist Streuselkuchen. Bei diesem ist die Vielfalt natürlich noch ein bisschen größer, denn hier habe ich weder für den Boden noch für die Füllung irgendwelche Vorgaben. Von außen sieht man nicht wirklich, was sich unter den Streuseln verbirgt (welches Obst, Puddingfüllung, Quarkfüllung, keine Füllung) und so ist es immer ein bisschen spannend einen Streuselkuchen anzuschneiden (natürlich ist der Überraschungseffekt weg, wenn man ihn selbst gebacken hat ^^). Einen kleinen Ausschnitt aus der Streuselwelt vermittelt „Die besten Streuselkuchen“ von Oda Tietz (Bassermann Verlag).  Weiterlesen

Advertisements

30 Suppen gegen den Winterblues

Frechon_ESuppen_159014.jpgDass nichts über eine gute Suppe geht – ob als Vorspeise oder als Hauptgericht, hat Eric Frechon erkannt und liefert uns mit „Suppen“ aus dem Bassermann Verlag 30 kreative Anregungen für warme und kalte „Schlürfereien“. Schlichter Titel, farbenfrohes Cover und auch innendrin ist alles übersichtlich. Keine zusätzlichen Einteilung, weil ist ja eh alles Suppe 🙂 Dass der gute Mann Franzose ist, merkt man spätestens, wenn er das dritte mal als kleines Topping „Trüffel“ vorschlägt. Bei uns würde man da etwas moderater vielleicht „Croutons“ oder „Schinkenwürfel“ vorschlagen, in Frankreich sind die Ansprüche da wohl etwas (ein minimales etwas *hust*) höher… Weiterlesen

224 Seiten Endorphine in Reinform

schokolade.jpgWeihnachten rum, Plätzchen vernichtet, jetzt passt wieder Schokolade rein. Wie schön, dass „Schokolade. Verführung pur.“ da auf meinen Tisch gesegelt ist. Da wusste der Parragon Verlag wohl, dass ich nach Weihnachten ganz dringend was Süßes brauchen kann, was nicht in Keksform daherkommt beziehungsweise ein paar Anregungen, wie ich alle Weihnachtsmänner, die noch übrig sind, verarbeiten kann. (Wurstsuppe für Weihnachtsmänner quasi – all in!). Aufgeteilt ist das Buch in die Kategorien „Knabbern“, „Weich“, „Zart Schmelzend“, „Knackig“ und  „Himmlisch“. Aber bevor wir uns der sündigen Versuchung hingeben, erhalten wir eine kurze Einleitung in die Welt der Kakaobohne, ihre Herkunft, ihre Zubereitung, ihre Sorten und Aromen. Kurz und bündig, informativ und gut. So mag ich das. Und schon geht es mitten rein in die üppige braune-schwarz-weiße Endorphinwelt.

Weiterlesen

Backen für Faule mit Wow-Effekt

zauberkuchenIch liebe ja backen und gerne auch mal ein bisschen umfangreicher. Umso unentspannter bin ich dann, wenn ich mal nicht die Zeit habe, stundenlang in diversen Arbeitssschritten groß den Backlöffel zu schwingen. Da mir ein Marmorkuchen oder Sandkuchen dann immer zu unspektakulär ist (och nö, das kann ja jeder), bin ich immer auf der Suche nach Kuchen und Torten, die wahnsinnig aufwändig aussehen, dabei aber im Handumdrehen und mit wenigen Arbeitsschritten zuzubereiten sind. Geht nicht, sagst du jetzt? Ging bislang nicht mit Torten, sage ich (mein absoluter Tipp sind ide Blitzkuchen von Dr. Oetker, die ich heiß und innig liebe, weil sie genau diese Kombi aus schnell, einfach und zumindes ein bisschen beeindruckend sind). Mit „Zauberkuchen. 1 Teig = 3 Schichten“, erschienen bei Throbecke und verfasst von Christelle Huet-Gomez, soll sich das nämlich ein für allemal erledigt haben (hoffe ich). Weiterlesen

Snackst du noch oder powerst du schon?

power2Wer kennt das nicht? Riesen Hunger vor oder nach der Mittagspause, schnell was Kleines zwischendurch gegessen, weil man noch so wahnsinnig viel zu tun hat und dann das: Fresskoma. Da ist das Essen noch nicht mal ansatzweise verdaut, da meldet unser Hirn schon Sendepause und wir wissen genau, dass dieses Tief jetzt weder mit einem Espresso noch mit frischer Luft weggeht. Seit geraumer Zeit geistern so genannte „Superfoods“ durch die Presse. Essen, welches angeblich genau diesen nachteiligen Effekt verhindert. Mit „Power Snacks, 50 supergesunde Snacks für Energie und Ausdauer“ aus dem Parragon Verlag landet so ein Werk erstmals bei mir auf dem Tisch. Weiterlesen