Zack und schlank. So schnell geht’s

sc.pngLaut Autor Patric Heizmann nämlich innerhalb von 24 Stunden. „Schlank an einem Tag. Diätfrei für immer“ verspricht er mit seinem Werk, das im südwest Verlag erschienen ist. Für ihn ist der Schlüssel zu einer dauerhaft schlanken Figur die so genannte „Ernährungsuhr“, nach der man zu bestimmten Zeiten bestimmte Nährstoffe in bestimmten Kombinationen essen darf. Eiweiß geht quasi immer, aber Obst nur morgens, Gemüse mit viel Kohlenhydrate morgens oder vormittags, kohlenhydratarme Gemüse auch abends… nicht ganz einfach. Weiterlesen

Advertisements

Typgerecht schlank werden Teil II

low.pngWas es mit dem „Low Carb typgerecht“-Konzept auf sich hat, habe ich bereits im April im Artikel „Wunderwaffe Low Carb?“  ausführlich erklärt. Hieß es damals „30-Tages-Challenge“ so lautet der Untertitel bei Marina Lommel (südwest Verlag)diesmal „Express“, also vermutlich nochmal ein Schippchen schneller. Da bin ich ja mal gespannt. Wer das Konzept noch nicht kennt, erhält als Einleitung  noch einmal eine kurze Erklärung dazu, warum man dick wird, welche Hormone in unserem Körper für Hunger und Sättigung verantwortlich sind, welche Rolle der Schlaf spielt und natürlich, welche Nährstoffe es gibt, welche Bedeutung ihnen zukommt und welche Lebensmittel wir bevorzugen oder vermeiden sollten. Von den Phasen her folgen wir wieder dem Prinzip des letzten Bandes und ein kleiner Fragebogen hilft auch hier, sich selbst einzustufen und den passenden Plan für sich selbst zu finden.

Weiterlesen

Mehrere Hände – ein Prinzip

0.jpgWer schon enmal versucht hat, abzunehmen, der weiß, dass das kein leichtes Unterfangen ist. Welche von den 1000 Methoden passt zu mir, ist für mich praktikabel – auch langfristig – und bringt vor allem wirklich was? Einen neuen Ansatz liefert dabei Suzy Wengel mit ihrem Werk „Schlank mit dem Handvoll-Prinzip: Die einfachste Diät der Welt“ (südwest Verlag). Klingt zumindest so, als wäre das total easy zu verstehen. Das Prinzip besteht dabei darin, dass man einfach mit den Händen die Portionen abmisst, die man zu sich nehmen soll. Zudem lernt der Diätwillige auf diesem Wege angeblich, sich wieder vernünftig zu ernähren udn auf seinen Körper zu hören. Weiterlesen

Salat, Salat und noch mehr Salat

cover.jpgHeißt ja schließlich auch „Salat satt. 60 Rezeptideen für gesunde Hauptgerichte“ bei Food 52, Amanda Hesser & Merrill Stubbs (südwest Verlag). Wie der Totel schon erahnen lässt, gibt es davon reichlich und, das ist der zweite Gedanke dahinter, auch solche Versionen, die eben wirklich sättigen – schließlich kommt das Grünzeug hier als zentrales Element auf den Teller. Aufgeteilt sind die Inhalte auf die sechs Rubriken „Blattsalate“, „Salate mit allerlei Gemüse“, „Salate mit Getreide & Hülsenfrüchten“, „Salate mit Pasta & Brot“, “ Salate mit Fisch & Meeresfrüchten“ sowie „Salate mit Fleisch“. Das klingt doch schon vielversprechend und so, als ob für jeden etwas dabei sein sollte. Weiterlesen

Sommer, Sonne und Süßes aus Split

kroatienWährend wir bei erstaunlich sonnigen Maitagen bereits eine erste Ahnung des kommenden Sommers erhaschen, versetzt uns „Die echte kroatische Küche. Über 90 landestypische Rezepte“ von Ino Kuvacic aus dem südwest-Verlag schon mitten hinein. Überschaubar aufgeteilt in vier Kapitel finden wir in den Rubriken „Gemüse“, „Aus dem Meer“, „Fleisch“ und „Süßes“ alles, was das Herz begehrt. Nach einer Einleitung des Autors, der selbst gebürtiger Kroate aus Split ist, gibt es eine kleine Landeskunde, Infos zu Geschichte, Küche, Kultur und Gastfreundschaft. Weiterlesen