Cucurbita – endlich sind sie wieder da

IMG_3747.JPGCucurbita, also Kürbisse, sind für mich ein absolutes Highlight im Herbst und Winter. Wenn ich schon dem Wetter nichts abgewinnen kann, dann wenigstens den Delikatessen, die es zu dieser Zeit so gibt. Ob frische Pilze, Kastanien oder eben Kürbisse – die kalte Jahreszeit bietet eine Fülle an tollen Genüssen. Was ich besonders an Hokkaido und Co schätze, ist die Vielfältigkeit der Verarbeitung. Man kann ihn kochen, braten, im Ofen zubereiten, mit ihm backen, ihn einlegen, ihn für herzhafte aber auch süße Gerichte verwenden. Außerdem ist er hervorragend lagerbar und daher ein sehr dankbarer Bewohner meiner Vorratskammer. Ich gehe daher absolut d’accord mit Anna Walz, die ihre Werk „Kürbis. Unser Lieblingsgemüse“ (Edition Fackelträger) betitelt. Definitiv eines meiner Lieblingsgemüse … Weiterlesen

Advertisements

Nord, Süd, West? Ne, in den Osten geht’s

eastAber nicht in unsern Osten, sondern in den Osten Asiens – genauer in den Südosten. Dorthin entführt uns „EAST. 130 Rezepte aus Südostasien“ von Leanne Kitchen & Antony Suvalko. Das farbenprächtige Werk (Hölker Verlag) bietet dabei neben landestypischen Gerichten auch zahlreiche wunderschöne Landschafts- und Portraitaufnahmen, die einem wahrlich den Atem rauben. Wer noch nicht selbst dort war, hat nach dieser Lektüre garantiert Lust, sich selbst einmal live vor Ort in das Abenteuer „Südostasien“ zu stürzen. Weiterlesen

Mehr Beeren für alle

beereDa ja gerade Beerenzeit ist, also Erd-, Him-, Brom- und Heidelbeeren nahezu überall aus heimischem Anbau zu bekommen sind, widme ich mich mit „Beerenglück für Genießer“ aus der Edition Bassermann Inspiration von Karl Newedel genau diesen schönen Früchten. Eine Einleitung oder Einteilung gibt es nicht, stattdessen geht es direkt hinein ins beerige Vergnügen mit „Knusperschnittchen“ (Blätterteig mit Sahne-Erdbeer-Amaretto-Füllung und Pfirsich-Weißwein-Sauce) und „Milchreistorte“ (mit Krümelboden und Rhabarber-Erdbeer-Füllung). Weiterlesen

Take a „Glas“ and have a break

glasDas Mittagessen ist ja immer so ein heikles Thema, wenn man berufstätig ist. Geht man essen, geht das auf Dauer schlicht ins Geld. Wärmt man sich jeden Tag das vom Vortag auf, geht das auf die Nerven und holt man sich im Supermarkt irgendeinen Snack, wird man dem einfach irgendwann überdrüssig. Die Lösung? Gibt es mit „Pause im Glas. Vegatarisches & Veganes zum Mitnehmen“ aus dem Hölker Verlag von Luisa Zeltner. Auch die Autorin hatte irgendwann keine Lust mehr auf pappige Pausenbrötchen und Kantinenimbiss, weil sie Geldbeutel und Hüften schonen wollte. Bevor es losgeht erhalten wir noch ein paar hilfreiche Tipps zu den Glasversionen und Anregungen, wo man sie bekommt. Und natürlich auch clevere Hinweise dazu, wie man das Glas schichten sollte, damit es nicht matschig wird und auch nach einer gewissen Dauer noch optisch ansprechend aussieht. Und damit auch alles wie immer zeitgemäß ist, gibt es dann ncoh ein paar Hinweise zu Regionalität, Saisonalität, Bio und Milch-Ersatzprodukten. Alle bedient? Dann kann es ja losgehen.

Weiterlesen

Savoir vivre – mit dem passenden Wein

weinWie ich ja schon das ein oder andere mal habe durchblicken lassen, habe ich ein gewisses Faible für Wein. Eigentlich als Pfälzer Gewächs natürlich für die heimischen Tropfen, aber als Weinfreund verschmäht man auch keinen guten Tropfen von außerhalb. Da ich 2014 das Glück hatte, einen viertägigen Kurztrip durch Sud-Ouest Frankreich zu gewinnen, und mit zwei Sommeliers die französische Reblandschaft erkundete (Videobeweis Teil 3: hier) freute ich mich ganz schnitzelig auf „Meine Weinlese in Frankreich. Rezepte & Lebensart“ von Christiane Leesker und Vanessa Jansen aus de, Hölker Verlag. Zehn Winzerfamilien gewährten Einblicke in ihre Höfe, Töpfe und Leben und ermöglichten ein Buch voller authentischer, ungeschönte rund dennoch wunderschöner Eindrücke. Wie die Autorinnen betonen, waren sie extra zur Lese vor Ort, um realistische und lebensnahe Fotos und Rezepte einsammeln zu können. Das Ergebnis zeigt, dass es das wert war.

Weiterlesen