Rosen, Tulpen, Nelken … oder so ähnlich

Minze.jpgZumindest die Rose kommt bei „Minze Salbei Rose. Rezepte mit Kräutern und Blüten“ (at Verlag) wirklich vor, außerdem Basilikum, Fenchel, Koriander, Oregano, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Jasmin und Orangenblüte. Autorin Lily Diamond spricht sich nach einem sehr spirituellen Intro für biodynamische Ernährung und ein ganzheitliches Konzept von Nahrung und Körperpflege aus. Aufgewachsen in einer Kommune zogen die Eltern früh nach Maui, wo sie sich größtenteils selbst versorgten und ihr Grundstück mit allem Notwendigen bepflanzten. Zwar lebt sie heute in LA, die Erinnerungen an die Macht der Pflanzen blieb aber so gut in Erinnerung, dass daraus eben jenes Buch hervorging. Klingt erstmal ein bisschen abgehoben, aber irgendwie auch schön … Weiterlesen

Sonnenblumenkern(wolf) im (Schafs-)Käsepelz

gutEinfach gut essen. Sarah Brittons schnelle vegetarische Küche für jeden Tag“ verspricht der Knesebeck Verlag mit einem farbenfrohen ansprechenden Einband. Rezepte, die einfach umzusetzen, günstig und alltagstauglich sind, verspricht die Autorin. Da man ja mit einem Buch für Vegetarier schon eine spezielle Zielgruppe anspricht, erweitert sie diese noch um die Gruppe der Veganer, Gluten-Allergiker und Rohköstler, für die sich viele ihrer Rezepte ebenfalls eignen – ich ahne Schlimmes. Schade, dass das nicht bereits dem Einband so zu entnehmen war. Ich stehe auf vegetarische Kochbücher, kann mich mit veganen aber leider so gar nicht anfreunden, weil mir hier einfach immer irgendwas fehlt.  Weiterlesen

24 Stunden Gemüsepower

IMG_5071.JPGBei mir hat es ziemlich lang gedauert bis ich mich mit dem Gedanken „Gemüse zum frühstück“ anfreunden konnte und auch heute geht das nicht weit über Rohkost mit Dip hinaus. Dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, wie zum Beispiel „Spicy Green mit Spiegelei“ und „Guten-Morgen-Muffins mit Zucchini und Pecannuss“ zeigt uns Ditte Ingemann mit ihrem „Veggie Love. 80 Gemüserezepte für den ganzen Tag“ aus dem Thorbecke Verlag.  Weiterlesen

Tapas für alle – diesmal auch für Veggies

img_4188Nachdem wir ja gerade gelernt haben, dass die Schwaben alles können außer vegetarisch (und hochdeutsch) gibt es diesmal als Pendant „Veggie Tapas. Gemüse-Minis süß & pikant“ von Tanja Bischof aus dem blv-Verlag. Insgesamt erwarten uns vier Kapitel, nämlich „Suppen und Fingerfood“, „Aus Topf und Pfanne“, „Aus dem Ofen“ und „Süße Köstlichkeiten“. Auf „Tapas-Menüs“, das einige Beispiel bietet, wie  man die einzelnen zuvor präsentierten Kleinigkeiten kombinieren kann, gehe ich an dieser Stelle nicht näher ein. Dem Rest widmen wir uns dafür mal mit voller fleischloser Vorfreue Weiterlesen

Trendig? Nee, unentschlossen & wirr

kochtrends.jpgDass sich so manches Buch nicht recht einordnen lässt, was es denn nun sein soll und sein will, hatten wir ja schon. Ebenso ist es mit „Kochtrends für jeden. Super lecker – super leicht – super Food“ aus der Reihe ARD Buffet vom ZS Verlag. Wer kennt sie nicht, die Küche beim ARD, in der in frohem Wechsel allerhand Köche Ihr Können zeigen. Unter dem Aspekt „Kochtrends“ wurden einige ausgewählte hier zusammengetragen. Die Trends denen sie sich widmen sind „Clean Eating“, „Street-Food“, „Vegan“, „Gutes Fleisch“, „Super-Foods“ – also quasi alles so irgendwie. Dass das ein unkonzeptionelles Konzept ist, ahne ich bereits, denn wer soll hier angesprochen werden? Es gibt Fleisch, dann mal wieder nicht, dann nur Gesundes, aber dann auch wieder Fettiges – irritierend. Weiterlesen