24 Stunden Gemüsepower

IMG_5071.JPGBei mir hat es ziemlich lang gedauert bis ich mich mit dem Gedanken „Gemüse zum frühstück“ anfreunden konnte und auch heute geht das nicht weit über Rohkost mit Dip hinaus. Dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, wie zum Beispiel „Spicy Green mit Spiegelei“ und „Guten-Morgen-Muffins mit Zucchini und Pecannuss“ zeigt uns Ditte Ingemann mit ihrem „Veggie Love. 80 Gemüserezepte für den ganzen Tag“ aus dem Thorbecke Verlag.  Weiterlesen

Ohne Tier, aber mit Herz

chrisNein, ich bin kein Vegetarier und kein Veganer, ich habe kein ethisches Problem damit, Fleisch zu essen und es schmeckt mir auch. Trotzdem bin ich nicht der Ansicht, dass jede Mahlzeit nur erst dann vollwertig ist, wenn sie eine tierische Komponente enthält und so kommt es recht oft vor, dass bei mir mittags nur Salate und Abends Gemüse und Antipastivariationen auf dem Teller landen.Ich freue mich aus diesem Grund immer wieder über Kochbücher, die tatsächlich vegetarisch sind, denn gerade hier finde ich oftmals neue und kreative Anregungen. Ein gelungenes Beispiel für so ein Buch ist: „Christina macht was – Veggie. Lecker. Anders.“, das Frau Heß mit dem Thorbecke Verlag herausgebracht hat. Wie so oft in den letzten Jahren handelt es sich auch hier bei der Autorin um eine Bloggerin, die sich mit dem Buch einen Traum erfüllen konnte. In ihrer Einleitung berichtet Sie zum einen kurz über jenen Blog und auch darüber, wie sie zur Vegetarierin wurde und, weshalb dies damals kein leichter Weg war. Sympathische junge Frau und besonders die Tatsache, dass sie von vornherein sagt, dass sie nicht missionieren will und jeder das essen soll, was ihn glücklich macht, finde ich gut. Aber viel interessanter sind natürlich die Rezepte. Weiterlesen