Festlich, fein und verdammt teuer

978-3-7995-1101-8.jpgDass man sich ab und an mal was Gönnen kann und auch muss und darf, das ist unstrittig. Insbesondere natürlich an Feiertagen wie Weihnachten oder Silvester. Da kann sogar bei mir mal ein Champagner den Kopf verlieren. Nichtsdestotrotz muss alles in einem gesunden Rahmen bleiben. Bei „Fein und festlich. Neue Rezepte für Weihnachten & Silvester“ stoße ich hingegen finanziell an meine Schmerzgrenze. „30 neue Rezepte für ganz besondere Weihnachtsgerichte, dazu himmlische Desserts“ verspricht uns  der Jan Thorbecke Verlag. Was da an Klassikern  neu interpretiert hereinschneit zeigt uns auf einen Blick die Inhaltsübersicht, denn bei überschaubaren 70 Seiten gibt es keine einzelnen Kapitel.  Weiterlesen

Advertisements

Weihnachts-vor-vor-vor-Freude

pfefferObwohl ja bereits seit rund einem Monat im Supermarkt wieder Lebkuchen, Spekulatius und Dominosteine erhältlich sind, kommen mir diese Sachen definitiv nicht vor Ende November ins Haus. Irgendwie schaffe ich es tatsächlich das in allen Läden so auszublenden, dass es mich bislang noch nicht in Versuchung geführt hat. Mit „Pfefferkuchen Wunderland. 30 Zauberhafte Rezepte“ von Mina Sinclair aus dem Hölker Verlag schwappte dann aber doch klammheimlich ein erster weihnachtlicher Vorbote ins Haus. Okay, ganz ausnahmsweise drücke ich mal beide Augen zu und stürze mich mit offenen Augen hinein in die bunte Adventswelt.  Weiterlesen

Oh, wie süß! Zuckerbomben-Kreischalarm

candyDiese perfekt inszenierten, farblich unschlagbar harmonischen und bis ins kleinste Detail geplanten „Fest-Tische“ auf denen sich Minitörtchen, Minimuffins, Miniburger, Minihäppchen usw. türmen, kenne ich ja ehrlich gesagt bislang nur aus Frauenzeitschriften und dem Fernsehen. Da ich bislang weder auf einer Babyparty war, noch auf einer Hochzeit, auf der das zelebriert wurde, begebe ich mich mit „Sweet Table & Candy Bar“ auf ganz neues Terrain. Renate Gruner, die das Buch für den Brandstätter Verlag konzipiert hat, betreibt in Wien mehrere Cupcake-Cafes und war 2011 die erste, die den Trend dort der breiten Masse bekannt machte. Mittlerweile kennen auch die Österreicher Cupcakes, Muffins und Co und die gute Dame hat weitere Filialen eröffnet und Bücher geschrieben (unter anderem das, um welches es hier geht) und verspricht „Ein Schlaraffenland zum Greifen und Naschen nah!“ Na dann – auf in den Zuckerkampf.  Weiterlesen

24 kleine Freuden für Genussmenschen

xmasKleine Geschenke erhalten ja bekannermaßen die Freundschaft und mit dem Adventskalender „24 Winterwohlfühlrezepte für Genießer“ aus dem Throbecke Verlag bietet sich eine hervorragende Möglichkeit, jemandem eine kleine Freude zu bereiten. Gerade vor Weihnachten sollte man jede Chance nutzen, sich nochmal beliebt zu machen *hust*, denn an Weihnachten selbst werden ja so viele Geschenke verteilt, dass man da kaum noch aus der Masse herausstechen kann. Also ruhig mal vor den Feiertagen „Danke“ sagen und ein paar Bonuspunkte kassieren ^^.
Der kulinarischen Adventskalender bietet – wie zu erwarten – während der Adventszeit jeden Tag ein neues Wohlfühlrezept. Die Palette reicht dabei vom himmlischen Weihnachtsgebäck und köstlichen Dessert bis hin zu wärmenden Suppen, Eintöpfen und edlen Festtagsgerichten. Weiterlesen

Geschenke, die von Herzen kommen (und den Geldbeutel schonen)

wunschDas letzte Mal kurz vor Weihnachten beschäftigte ich mich mal wieder mit der beklemmenden Frage: „Was verschenke ich?“ und „Woher nehmen, wenn nicht stehlen?“ Geld haben wir ja – abgesehen von einigen glücklichen Ausnahmen – nicht im Überfluss, und wenn wir dann auch noch mehrere Menschen beglücken möchten, guckt so mancher blöd aus der Wäsche bzw. hilflos aufs leere Konto. Und wie so oft erinnert man sich dann, dass früher ja alles besser – und billiger – war, insbesondere damals als man die Eltern noch mit einem selbst gemalten Bild, einem gekneteten Etwas und einem feuchten Kuss zufriedenstellen konnte. Geht heute nicht mehr? Denkste! Okay, den Kuss gibt es trotzdem, aber wer sich selbst nicht als halbwegs talentiert bezeichnet, sollte vielleicht nicht malen und basteln… Weiterlesen