Mehr Achtsamkeit für Körper und Geist

eatIch beschäftige mich regelmäßig mit aktuellen Ernährungstrends und bin auch immer daran interessiert, neue Erkenntnisse der Forschung zu erfahren. Dass sich in regelmäßigen Abständen alle Testergebnisse widersprechen, wissen wir ja. Dennoch gilt nach wie vor, dass ein gesunder Geist nur in einem gesunden Körper wohnt und da ich den gesunden Geist (oder auch Verstand) ganz hilfreich finde, bin ich dann durchaus auch um den gesunden Körper bemüht. Unumstritten ist, dass es nur eine gesunde Kombi aus „Ernährung“, „Bewegung“ und „psychische Ausgeglichenheit“ vermag, einen gesunden und stabilen Körper zu gewährleisten. Ganzheitlich soll das Prinzip daher sein und alltagstauglich. Mit „Eat Train Love. Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga.“ vermute ich, genau diesen Ansatz zu finden, der all das verbindet. Erschienen ist das Werk von Kristin Woltmann im Irisana Verlag und verspricht uns mittels „Clean Eating“, „Yoga“ und „Achtsamkeit“ mehr Wohlbefinden und Einklang mit sich selbst.  Weiterlesen

Advertisements

Blubber, Spritz & Zisch- schlürfen ahoi!

zischTatsächlich heißt das Werk, mit dem ich mich heute befassen möchte „Zisch. Soda, Limonaden & Snacks selbst gemacht“ von Tove Nilsson aus dem Hause Umschau. Bevor wir ans rühren, mischen und staunen gehen, gibt es ein paar Basisinfos zur Frage nach dem Wasser: „Soda, Selters, Mineralwasser oder Sprudel“ und praktische Tipps zum Gärverhalten mancher Mischungen (Nicht alles, was gärt, enthält viel Alkohol und manche falschen Dosierungen führen schon mal zu einer Explosion). Klingt doch schon mal spannend -auch, wenn ich nicht unbedingt die Reste meines Limonadenansatzes von der Decke kratzen wollen würde. Dann folgen noch allerlei wissenswerte Details über Zucker, Farb- und Zusatzstoffe, Gewürze, die richtigen Utensilien usw… lohnt sich aber zu lesen, denn seine eigene Limo herstellen zu wollen, ist schon ein Stück Arbeit. Weiterlesen

Lotte wird Zuckerbäckerin

sweets.jpgIch bin jetzt kein riesen Fan von Gummibärchen, Bonbons und Co, aber ab und an muss das natürlich doch mal sein. Gern dann Fruchtsaftbären oder Karamell-Produkte. Bislang habe ich mir hierbei auch eigentlich noch nie gedacht: „Könntest du ja auch selbst machen“ – bislang. denn jetzt habe ich „Sweets & Candies. Konfekte, Pralinen & Bonbons.“ von Dr. Oetker und somit den idealen Anlass, mich selbst mal in das Abenteuer Zuckerbäckerei zu stürzen.  Weiterlesen

Backen für Faule mit Wow-Effekt

zauberkuchenIch liebe ja backen und gerne auch mal ein bisschen umfangreicher. Umso unentspannter bin ich dann, wenn ich mal nicht die Zeit habe, stundenlang in diversen Arbeitssschritten groß den Backlöffel zu schwingen. Da mir ein Marmorkuchen oder Sandkuchen dann immer zu unspektakulär ist (och nö, das kann ja jeder), bin ich immer auf der Suche nach Kuchen und Torten, die wahnsinnig aufwändig aussehen, dabei aber im Handumdrehen und mit wenigen Arbeitsschritten zuzubereiten sind. Geht nicht, sagst du jetzt? Ging bislang nicht mit Torten, sage ich (mein absoluter Tipp sind ide Blitzkuchen von Dr. Oetker, die ich heiß und innig liebe, weil sie genau diese Kombi aus schnell, einfach und zumindes ein bisschen beeindruckend sind). Mit „Zauberkuchen. 1 Teig = 3 Schichten“, erschienen bei Throbecke und verfasst von Christelle Huet-Gomez, soll sich das nämlich ein für allemal erledigt haben (hoffe ich). Weiterlesen

Zuckersüß doch zuckerfrei – gesundes Naschen

süßSüßes ist bekanntlich ein Laster, dem man sich nicht allzu oft hingeben sollte. Zucker macht abhängig, ist ungesund und dabei doch so ungemein lecker. Dieses Problem hat auch Ulrike Hoffer erkannt, die mit „Süsses ohne Frust. Leckere Kuchen und Desserts ohne Zucker, Gluten & Lactose“ (erschienen im Landwirtschaftsverlag) gleich mehrere Zielgruppen bedient. Für viele ist Süßkram nämlich nicht nur wegen des Zuckers ein Problem, sondern wegen der beiden oben erwähnten anderen Inhaltsstoffe. Es ist zwar weiterhin strittig, ob die Menschheit tatsächlich eine größere Intoleranz gegen diese Stoffe entwickelt hat oder viele sie einfach nur meiden, weil es ja sein könnte dass man… Fakt ist, dass bei diesen Rezepten alle glücklich sind und bedenkenlos zugreifen können. Da muss man sich dann keinen Kopf drüber machen, wenn man das beim Geburtstag hinstellt oder im Büro verteilt. Weiterlesen