Leider kein Käsekuchen!

kuchenWenn ich sage, dass ich Käsekuchen liebe, dann ist das eine leichte Untertreibung. In Wahrheit könnte ich mich glatt in Käsekuchen reinlegen und hätte kein Problem damit, jeden Tag Käsekuchen zu essen, da es ja so verdammt viele unterschiedliche Arten gibt. An „Cheesecake & Schokokuchen – 55 unwiderstehliche Rezepte für Naschkatzen. Das Trendbackbuch mit grandiosen Käsekuchen-Varianten, ob fruchtig, schokoladig oder klassisch.“ von Lena Söderström (Christian Verlag) komme ich folglich nicht dran vorbei. Das klingt doch ganz nach meinem Geschmack… Weiterlesen

Relaxmodus an: Feierabend

feierabendUnd in dem hat man bekanntlich oftmals keine rechte Lust, sich noch groß zu irgendwas zu motivieren. Putzen? Nöö. Wäsche aufräumen? Morgen. Kochen? Kann die Mikrowelle doch auch. Nene, so fangen wir erst gar nicht an. Wenn Wäsche und Wohnung auch vor sich hin gammeln, wollen wir wenigstens was Ordentliches auf den Teller. „Feierabend und keine Zeit zum Kochen. 150 einfach schnelle Rezepte“ (at Verlag) macht Schluss mit allen Ausreden. So easy, so lecker, so fix. Weiterlesen

Baby, Baby, Mama kocht

cathyWenn man ein Kind bekommt, ist das mit der Ernährung – im Idealfall – in den ersten Monaten von der Natur ja ganz entspannt geregelt. Rund sechs Monate nach der Geburt muss man sich dann aber doch mit der Frage beschäftigen: Was koche ich für mein Kind. Ausgewogen soll es sein, gesund, nahrhaft und schmackhaft. Und, so wird es von den Ärzten empfohlen, die ersten Jahre auf alle Fälle ohne zugesetzten Zucker. Als absolute Süßschnute, die Kuchen, Eis und Co liebt, für mich eine kleine Herausforderung. Schließlich sollte ich als gutes Beispiel vorangehen. Wie schön, dass Cathy Hummels (ja, DIE Cathy Hummels) das passende Buch „Das Zuckerfrei Kochbuch für Kinder. Einfach, lecker & gesund“ (ZS Verlag) geschrieben hat. Weiterlesen

Fast zu schön zum Essen …

grünAnsprechende Fotos sind für mich bei Kochbüchern extrem wichtig. Ich will mir beim Blättern Hunger holen und Lust kriegen, das, was ich da sehe, zuzubereiten. Das funktioniert bei „Miss Grünkerns Küche. 50 Rezepetlieblinge, die keinen Aufwand machen“ von Ronja Pfuhl (Christian Verlag) ganz hervorragend, muss ich sagen. Da könnte man sich die Bilder sogar glatt an die Wand hängen, so ästhetisch und perfekt sind die.  Dass die nicht nur toll aussehen, sondern auch extrem gut schmecken, daran habe ich keinerlei Zweifel. Weiterlesen

Cin cin! Es gibt Tapas.

tapasAls Fan von Fingerfood und Kleinigkeiten zum nebenbei Essen, kam ich an „Simply Tapas. Das superschnelle Tapas-Kochbuch“ (DK Verlag) von Frédéric Schulz, Stephan Wagner und José Francisco Rodriguez natürlich nicht vorbei. Schnelle Gerichte, davon gleich mehrere, weil es eben nur Kleinigkeiten sind und damit die Möglichkeit für jeden, sich das auszusuchen, was er mag. Perfekt. Ob für den relaxten Abend zu weit auf dem Balkon, den Spieleabend mit Freunden oder die Party – Tapas kommen immer gut an. Weiterlesen