Let’s dip it, baby

dipIch liebe Knabberkram und Dips, was ich hier sicherlich schon das ein oder andere Mal erwähnt hatte. Kein Wunder also, dass ich um „Dips und Saucen. Sweet & Salty“ von Christina Heß aus dem Thorbecke Verlag absolut nicht drum rum komme. Schlanke 63 Seiten mit den Rubriken „Savoury“, „Creamy“ und natürlich „Sweet“ lassen meinen Puls deutlich schneller schlagen und voller Vorfreude gibt es da mit „Dreierlei Guacemole“ auch direkt einen meiner absoluten Favorite-Dips.  Weiterlesen

Advertisements

Was ein Käse! Aber selbstgemacht.

käse.pngDie Spinnerei, Joghurt und Käse selbst herzustellen, habe ich ja schon länger, kam aber irgendwie bislang nicht dazu, das umzusetzen. Zu komplex, zu aufwändig, zu umständlich und eigentlich auch viel zu teuer. Da braucht man Zeit, kostspielige Kulturen und jede Menge Platz. Als ich dann aber „Joghurt, Quark und Käse natürlich selbst gemacht“ von Cosima Bellersen Quirini aus dem Ulmer Verlag entdecke, juckt es mich dann doch wieder in den Fingern. Wäre irgendwie schon verdammt cool, seinen eigenen Hüttenkäse oder Camembert herstellen zu können, oder? Wer weiß, vielleicht ist das ja alles doch gar nicht so schwer, Immerhin verspricht die Autorin „Käsen kann jeder“. Weiterlesen

Kochen mit Regine – Desaster³

regineDer Titel „Einfach, schnell und gesund kochen. 80 Rezepte für den Alltag“ (Regine Mauer, Delius Klasing Verlag) klingt genau nach dem, was ich mag. Unkompliziert, mal easypeasy aus der Hüfte geschossen und trotz aller Einfachheit gut und lecker. Klingt zumindest so, ne. Dass es hier auch um eine gewisse Philosophie geht, lässt die Angabe „Zu einer rundum gesunden Ernährung gehört viel mehr als nur die richtigen Kochrezepte. Weshalb sollten wir alle weniger Fleisch essen? Warum ist Obst und Gemüse so wichtig für uns? Gibt es Lebensmittel, die man nicht kombinieren sollte?“ bereits erahnen. Was mich hier allerdings auf den nächsten Seiten erwartet, damit hätte ich niemals gerechnet. Weiterlesen

Dolci aus bella Italia. Delizioso!

1Das erste, was mir nach rund 10 Seiten auffällt: Hier ist wirklich alles süß. Es ist einfach schon viel zu lange her, dass ich das letzte Backbuch in den Händen hielt. Jede Menge Zucker, Butter, Eier, Mehl und als Ergebnis daraus noch viel mehr süße Leckereien. „Backen. Dolci, Tartes und zauberhafte Küchen“ von Melissa Forti aus dem Prestel Verlag macht schon mit dem Einband, der die Bäckerin, eindeutig eine Vertreterin des Rockabilly mit großflächigen Tattoos, zeigt. Die ersten Fotos und die kaligraphische Gestaltung der Einleitung finde ich schon einmal super. Und dass Tim Mälzer das Vorwort geschrieben hat und sagt »Mehr Italien kann man in ein Stück Kuchen nicht reinbacken.«, spricht ja auch für sich, oder?! Weiterlesen

Kochst du noch oder bloggst du schon?

coverBlogs rund um die Welt des Essens gibt es mittlerweile ja wie Sand am Meer. Wer sich einen kleinen Überblick verschaffen möchte, was es noch so alles gibt und sich dabei die ein oder andere Inspiration erhofft, der ist mit „Wie wir kochen. Die besten Foodblogs und ihre leckersten Rezepte“ von Julia Stenz aus dem Prestel Verlag gut beraten. Nach einem Vorwort von Eva Biringer, selbst Bloggerin und zudem Journalistin für Zeit Online im Bereich Food, kommt auch noch die Herausgeberin, Bloggerin und freie Journalistin, zu Wort bevor uns auf den kommenden Seiten 27 Bloggerinnen und Blogger-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sich und ihren Blog präsentieren (- einzene Blogger gibt es diesmal nicht). Weiterlesen